Selbst erlebt – Die Granaten des Alltags 1.0

Seitdem es hierzulande erlaubt wurde, habe auch ich eine Unfallkamera im Wagen in Betrieb, die auf heftige Bremsmanöver oder Stöße hin automatisch zehn Sekunden Vergangenheit und 50 Sekunden in die Zukunft speichert. Mal abgesehen davon, dass mir bereits 150m nach Inbetriebnahme jemand die Vorfahrt nahm (ohne Beachtung des laufenden Verkehrs von der Tankstelle auf die Bundessstraße gebrettert) hat die Kamera echte Granaten dokumeniert. Hier etwa fuhr ich in einen Kreisverkehr, wo mir dann nach fast 180° diese Dame entgegen kam, weil sie allen Ernstes nach links in den Kreisel gefahren war, was man an der Stelle dann auch erst mal hin bekommen muss.

10 thoughts on “Selbst erlebt – Die Granaten des Alltags 1.0

  1. Dann sollte sie besser zu Fuss gehen,ihren im Lotto gewonnenen Führerschein gleich wieder abgeben. 😆Leider gibt es noch mehr solcher Verkehrsteilnehmer. 😫 Wie sagte Comedian Paul Panzer mal treffend:“Opa mit Hut im alten Mercedes-lebensgefährlich-🤣“.War ja nur noch zeitungsbreit Platz 😖😆in den Kurve,da wird einem selbst warm dabei. Na hoffentlich ist dein Aussenspiegel ganz geblieben🤔, als „Opfer“hat man mehr Rennereien als der Verursacher 🙁😉

  2. Ich kam sogar noch zum Stehen, zog vorher so weit es ging rechts rüber. Die alte Lady hatte nicht mal gebremst, war sich wohl keines Fehlers bewußt und hatte auch keine Reaktion, wäre an meinem 1,6t Mazda zerschellt.

    Habe das samt Beweisfotos der Rennleitung gemeldet, damit sich die Lady nicht heraus reden kann und mal erklärt bekommt, was sie da verzapft hat.

    1. Hast Du denn eine Rückmeldung bekommen? Die Rennleitung reagiert manchmal verschnupft, wenn man ihre Arbeit meint machen zu müssen.
      LG aus dem unverschnupfen Westfalen
      Michael

      1. Rückmeldung vom Sachbearbeiter: „Das sind wenigstens Bilder, mit denen man was anfangen kann.“

        Rückmeldung kriegt man, wenn man das ankreuzt. Onlinewache, Text vorbereiten, ins Textfeld und als Reply auf die Bestätigungsmail werden dann die Bilder + Video nachgeliefert. Direkt im Online-Wache Script geht das nicht. Ich melde aber nur wenn’s gefährlich wird oder im Bereich einer Straftat liegt und dann auch schon mal für eine Weile ÖPNV reicht.

  3. Da wäre ein Gespräch mit der Polizei über Fahrtauglichkeit dringend angeraten, es sind dann auch Gott sei Dank einige schon ihren Führerschein losgeworden. Bin dafür, man sollte sich selbst reflektieren, ob man dem Verkehr noch gewachsen ist.

  4. Was aber, wenn der fehlgesteuerte Verkehrsteilnehmer kein Fremder, sondern deine eigene Schwiemu ist? Von der du glaubtest, sie sei eine gute Autofahrerin?
    So geschehen vor zehn Jahren:
    Nach einem Krankenhausbesuch bot mir meine Schwiemu – Gott hab sie selig – an, mich – quer durch Wien – nach Hause zu fahren. Also willigte ich freudig ein. Dumme Idee…
    Was ich vorher nicht wußte: sie hatte seit kurzem ein Navi…
    Die ganze Fahrt lang starrte sie alle paar Sekunden drauf und folgte nicht mehr ihrer jahrelangen Erfahrung – fuhr unglaublich komplizierte Wege anstatt der üblichen Straßen, die sie vorher immer genutzt hatte. Und zu guter letzt bog sie gegen die Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße ein. Ich, schon länger im Beifahrersitz verkeilt und verkrampft, quietschte entsetzt auf und versuchte, ihr klar zu machen, dass sie gerade gegen die Einbahn fuhr. Und was bekam ich daraufhin zur Antwort?
    … „Das kann nicht sein, Ich fahre hier immer so!“
    Hilfeeeeee! Das war das letzte Mal, dass ich mit ihr mitgefahren bin…
    😨 😱 🥵

    1. Einen Einbahngeisterfahrer hatte ich hier mal vor mir:
      https://goo.gl/maps/VZwUQ8qkwNRT2kdZ6

      Dort wollte ich eh links parken, stand dann Schnauze an Schnauze vor einem roten Audi aus Austria, der wie ich gerade noch halten konnte. Nachdem ich rückwärts vor Staples geparkt hatte (in Streeview steht ein Smart in „meiner“ Parklücke), kam der Fahrer raus und wollte mich gerade zur Sau machen, als – man drehe sich in Streetview mal um – die Straße grün bekam und ihm Autos aus drei Fahrspuren entgegen kamen. Die Diskussion hatte sich also umgehend erledigt, denn bevor er mich erreichte kam seine Erklärung dreispurig hupend entgegen. 🙂

      Fuhr Dein Schwiegervater 2019 einen roten Audi? 😉

    2. Bei mir ist es der Schwie-Pa. Er, weit über 80, fährt meist Straßen-mittig. Wenn da mal auch ein älterer Fahrer entgegen kommt (die fahren hier alle mittig), dann krachts. Als ich manchmal von der Arbeit abgeholt werden mußte und mein Partner nicht konnte, hat mich mein Schwie-Pa geholt oder gefahren. Es wurde von mal zu mal gefährlicher. Ich hatte schon beschlossen, die gut 7 Kilometer lieber zu laufen, aber das hat sich nun erledigt. Ich nehme kein Dienstfahrzeug mehr mit nach Hause, weil ich auf eine andere Tour komme. So fahre ich nun selbst und muß nicht mehr geholt oder gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.