Hier hätte ich auch gerne Fotos von Uli

Seit letzem Samstag sind wir wieder ein richtiges Rudel. Bei uns ist Jamie, ein dreijähriger gut erzogener kastrierter Siberian Husky aus der Eifel eingezogen. Endlich ein Hund, der Kontraste im Gesicht hat. Ich weiß gar nicht, ob Uli mal einen Husky vor der Linse hatte? Hier tobt auf jeden Fall der Polarhund. Es macht tierisch viel Spaß!

Jamie

Jetzt hat Momo Ihren eigenen Bulter Jam(es)ie …

… mit dem sie schmusen kann
Gesucht und gefunden

11 Kommentare on “Hier hätte ich auch gerne Fotos von Uli

  1. Bloß gut,dass sie sich auf Anhieb verstehen, ansonsten hättest du aber richtig Sorgen.Wenn beide gut hören,steht einem guten Miteinander nichts im Wege. Anscheinend haben die 2 schöne Auslaufmöglichkeiten, Natur soweit das Auge reicht. Der Husky hat eine sehr hübsche Fellzeichnung,sind beide schöne Tiere. Momo durften wir hier ja schon bewundern. Beide Rassen verlangen aber nach einem sachkundigen Hundeführer,dass sind keine Tiere für Anfänger😉. Wünsche euch ein allzeit gutes Zusammenleben. 👍😊

  2. Oh ja, Gerd, ich auch. 😀
    Die beiden sehen so relaxed und vergnügt aus als wären sie schon von Klein auf ein Team. Soooo schön. Hängt aber bestimmt auch davon ab, dass Michael viel Erfahrung hat und seine Ruhe überträgt sich dann eben auch auf die beiden Tiere. Toll! Gerne mehr. 😀

  3. Als sehr ungeübte Hundianerin – bin ja langjähriges Katzenpersonal gewesen – kann ich nur darauf reagieren, was mir meine Augen melden: Jamie ist wunderschön! Momo scheint auch überglücklich zu sein 😊 😊 😊
    Ich hoffe, dass die zwei noch viel viel viel Spaß miteinander haben werden!

    1. Wenn man Hunde nur als Versuchsobjekte mit Kaspar Hauser Cahrakter mißbraucht, kann vieeeleeeeicht mal sowas drauskommen….
      Wer allerdings, wie er sollte, Teil des Rudels – auch wenn es nur aus 2 Lebewesen besteht – ist, wird die Sache wohl anders sehen.
      Interessant, dass die Herren Forscher scheinbar nicht mit einberechnet haben, dass:
      . Alle Hunde Züchtungen sind (also vom Menschen für Menschen genetisch hingebogen)
      . Hundesteuer eine menschliche Geldbeschaffungsmaschinerie ist, für die die Hunde absolut nix können
      . Hunde sicher von sich aus keine Kotsackerln benutzen würden – sie sind ja nicht blöd
      . jede Domestizierung ihren Preis hat – den der Mensch dann nicht bejammern darf
      Hunde sind nicht dumm – sie WISSEN, dass Menschen sich nicht von Hundeleckerlis ernähren!!!

      Und das mit dem Dackelblick…..
      Schon mal den Film „Bolt – ein Hund für alle Fälle“ gesehen? Da wird genau erklärt, wie Hunde auf diese Art zu schauen, gebracht werden – und zwar von einer Katze (die, nebenbei bemerkt, scheußlich aussieht)! 😄 😄 😄

      https://www.youtube.com/watch?v=0ZZbNqw1Mjs

      Und wer lässt sich davon manipulieren? Erraten – nur der Mensch!

      Also ok, ich sehe mal, was ich machen kann…. Vielleicht sollte ich die Versuchshunde mal freilassen und auf die Forscher hetzen? 🤓 🐶

  4. Bei dem Artikel „Hunde sind undankbar“ habe ich erstmal geschaut, ob es nicht doch ein Bericht vom „Postillion“ ist. Aber nein, er ist echt…
    Ich mag Huskys auch, habe leider noch keinen auf meiner Tour entdeckt. Früher war mal eine Husky-Zucht 2 Orte weiter und es hatten einige Leute in der Gegend welche. Inzwischen sind Züchter und Hunde wohl ausgestorben. ;-(
    Ich wünsche viel Freude mit den Beiden.

  5. Das 1. Foto – also gleich nach dem Beitragsfoto – das finde ich sooooooo wunderschön. Sieht fast dreidimensional aus. Und die schwarz-umrandeten Öhrchen!! Zum Dahinschmelzen. Auf mich wirken die beiden Hunde sehr ausgeglichen. Und das wiederum hat ja auch mit dem Herrchen zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.