Igelkiller Mähroboter

9 Kommentare on “Igelkiller Mähroboter

    1. Einfach verbieten und – Igel sind geschützt – bei Nichtbeachtung empfindliche Geldbußen verhängen.

      Der Rat den Mährobbi nur tagsüber zu nutzen ist übrigens auch nicht ausreichend. Im Herbst ziehen Igelmamis regelmäßig samt Nachwuchs tagsüber los, um ihren letzten Wurf noch über den Winter zu retten. Bei meiner Mutter sind die Igelkinder im Herbst regelmäßig bei Tageslicht zu sehen und bedienen sich am Futterplatz. Da sie das Futter für die Igel immer frisch raus stellt, beobachtet sie deren Aktivität und passt die Fütterungszeiten ständig an. Gerade auch Igel mit Handicap sind bisweilen tagaktiv, um ausreichend satt zu werden.

  1. Für die „Faulheit „der Menschen müssen Tiere leiden,manch einer kapiert es nicht….🤨Igel sind bei uns in der Morgendämmerung aktiv,gleich nach dem Marder,der rennt morgens vor Sonnenaufgang quer übers Auto 😀

  2. Auf einer früheren Tour mußte ich aufpassen, das das Ding nicht abhaut, wenn ich das Grundstück betreten habe. Auf meiner jetzigen Tour muß ich aufpassen, das ich das Ding nicht überfahre, so weit wie das auf die Straße fährt… Ich bin kein Freund solcher „Spielzeuge“, auch nicht von Saugrobotern. Wir hatten mal einen getestet. Das Putzergebnis war mangelhaft. Der gute alte Staubsauger ist viel gründlicher, selbst der Besen putzt besser. Und die paar Minuten Zeit hat wohl jeder. Zu den Igeln: Zu uns kommen Abends gegen halb 10 – um 10 Igel vorbei und schauen, ob noch Futter im Napf ist. Wenn sie vor den Katzen kommen, haben sie Glück. Ansonsten warten sie, ob wir den Napf nochmal füllen, was wir natürlich gern tun, wenn wir es mitbekommen. Bei uns gab es mal eine Igelmama mit 6-8 Jungen, und die spazierten immer nachmittags über die Wiese. Wer hungrig ist kennt keine Essenszeiten. Ich spreche da aus Erfahrung… 🙂 🙂 🙂

  3. Diese unnötigen Dinger gehören aus dem Verkehr gezogen! Die Hersteller sollten mal die Hand auf die Wiese legen, wenn so ein Teil kommt, vielleicht entwickeln sie dann etwas Verantwortungsbewusstsein. Will gar nicht daran denken, wie viele Igel dadurch jämmerlich zu Grunde gehen…

  4. Ich krieg ja schon Krämpfe, wenn mein Männe alle 3-4 Wochen meine schöne Gänseblümchenwiese zerschreddern muss. 🌼 🌼 🌼
    Und das natürlich mit einem normalen Rasenmäher. In Opis Garten sind so viele Beete, Sträucher und so ein buntes Durcheinander, dass so ein Mähroboter keinen Sinn macht – Gott sei Dank!
    Wir haben auch keinen Saugroboter zu Hause, dann müsste ich die ganze Wohnung robotergerecht umbauen. Eine durchdigitalisierte Freundin hat das alles – aber es überzeugt mich trotzdem nicht. Was mach ich denn dann mit der ganzen ersparten Zeit? 😝 😝 😝
    Ich mag diese „Arbeitserleichterungen“ gar nicht – wir sind doch nicht die Jetsons!
    Ich habe im Garten zwar bisher noch keinen Igel entdeckt, aber ich würde mich sehr freuen, wenn einer sich bei uns häuslich einricheten würde – mit Laubhaufen zum Überwintern und Zufütterung! 🦔

  5. Igel richten sich mitunter unter abgebrochenen Zweigen ein,denn da tritt so schnell keiner versehentlich drauf. 😉 Selune, dann können sie sich unter Bäumen und Sträuchern einrichten bei eurem Opa im Garten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.