Könnte Österreich die barbarischen Färöer heute bitte zweistellig vom Platz bolzen?

Und Schottland Dienstag bitte gleich noch einmal, als deutliches Zeichen.
Die Antwort auf die Frage „Warum?“ findet ihr hier in der Rubrik Tiere in Not³:

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/massentoetung-delfine-101.html

7 Kommentare on “Könnte Österreich die barbarischen Färöer heute bitte zweistellig vom Platz bolzen?

  1. Lol! Ich bin ja schon froh, dass wir gewonnen haben!
    Schnallt den „Pharaonen“ – so nennen wir sie in diesem Haushalt scherzhaft – mal Schi um, dann sieht die Sache sicher anders aus 😋

    Allerdings fallen mir ganz andere „Sportarten“ ein, die man mit solchen Leutchen wie den Faröern anstellen kann, wenn ich diese schrecklichen Bilder sehe…
    z. B. das allseits beliebte Schifferl versenken, Rädern, Vierteilen, Bäckerschupfen, ein gemütliches Lie-in auf der Streckbank u.ä.

    Was sich Menschen alles gegen die Natur herausnehmen, spottet allem, was die Natur an Grausamkeiten zu bieten hat! 🤬 😱 🤮

  2. Danke dafür, Naturfreund, dass du auch ein so heikles Thema ansprichst.
    Schlimm finde ich, wenn Nationen wie die Faroer oder Spanier ihre Umgang mit Delfinen bzw. Stieren als Teil ihrer „Kultur“ rechtfertigen. Was ist das für eine Kultur, die Lebewesen derart grausam und empathielos abschlachtet und misshandelt?

  3. Zum Thema Tierquälerei aus Tradition liebe ich dann auch nur solche Witze:

    Sitzt ein deutscher Tourist in Spanien in einem Restaurant und schaut zum Nachbartisch auf den Teller, der mit zwei großen Bällchen belegt ist.

    Stierhoden

    Er fragt dann nach einiger Zeit neugierig geworden den Kellner, was der Herr nebenan auf seinem Teller hatte?

    Antwortet der Kellner: „Das sind Stierhoden, Señor. Eine Delikatesse!“

    Nach einem kurzen Gespräch arrangiert der Kellner für seinen Gast eine Vorbestellung, damit dieser nach dem nächsten Stierkampf auch einmal Stierhoden serviert bekommt. Als es soweit ist, kommt der Kellner mit einem großen Teller, auf dem jedoch nur zwei kleine Bällchen liegen.

    Da fragt der Mann den Kellner: „Was soll das denn? Warum sind die Stierhoden denn so klein?“

    Antwortet der Kellner: „Lo siento señor, heute hat der Stier gewonnen!“

    So seh'n Sieger aus

    P.S.: Könnte mich übrigens einstrullern, dass man selbst zu diesem Thema sofort Fotos findet. 😉

  4. Nochmal: Österreich ist einfach keine Fussballnation! (Auch wenn sie es noch so gerne wäre)
    Ich bin Österreicherin mit Leib und Seele – aber bei Fussball wäre ich lieber von woanders 😆
    Dafür sind wir im Tierschutz ned so übel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.