Mayday

Adler fotogen bruchgelandet.

20 thoughts on “Mayday

    1. Hoffentlich kam er da auch wieder gut heraus. Sehr schöne Aufnahmen mit tollen Farben.

      Naturfreund: Ja, der strampelte sich ohne Baywatch an Land und schüttelte sich peinlich berührt die Federn trocken:

      Landgang

      1. Gott sei Dank ist der Flattermann nicht ertrunken. Habe die Bücher „Eichhörnchen in meinem Garten und das Umschlagbuch“heute erhalten. Sie sind jeden Cent wert,diese Sachen hat UliStein selbst noch ausgesucht und gestaltet.., die Liebe zum Detail ist bei jeder Aufnahme zu merken. Unvergessen wird er bleiben,diese Lücke ist nicht zu schliessen?.

  1. Vielleicht ein junger Adler, der sich ein wenig in der Flugkurve verrechnet hat? ?
    Was steht auch da so viel Gestrüpp im Weg rum! Gerade dorthin muss dieser blöde Fisch schwimmen… ?
    Na, Gott sei Dank ist ja das Ufer nicht weit. Die Flügel wieder zusammenzufalten war allerdings sicher nicht leicht ?
    Für einen Fotografen mit gezückter Waff… äh… Kamera… ein absoluter Glücksfall!
    Tolle Aufnahmen! Danke fürs teilen! ?

  2. Ha! Also doch ein noch junger Flugkünstler ?
    Einem erfahrenen Altvogel wäre sowas vielleicht nicht passiert…
    (sonst wäre er eventuell kein ALTvogel)
    Übung macht den Meister – und dem Fotografen Gelegenheit zu einmaligen Bildern ?
    Naturfreund scheint ein wahrer Ornithologe zu sein! Ich hätte schon auf Adler getippt, aber so genau hätte ich das Tier nicht bestimmen können… ?️‍♂️

  3. Schreiseeadler – was für ein Wort! liest sich ja total schwierig…? Mein böses Auge hat zuerst (ich wage es fast nicht zu schreiben) Scheisseadler gelesen. ??
    Aber des Rätsels Lösung hat mir Tante Wikipedia gegeben: African Fish Eagle. Also nix mit Bruchlandung. Für den ist eine Wasserlandung zwecks Fischfang wohl normal. Sieht für mich allerdings eher nach Wasserplumpslandung aus… ? Entschuldigung, schöner Schrei-See-Adler! ? Marika hat wohl recht mit ihrer Vermutung! ?
    Wirklich tolle Fotos – Danke!

  4. Du wolltest eigentlich angeln, aber der Adler kam dir zuvor.
    So war es doch? Da die Fische nun verscheucht wurden, hast du eben fotografiert. 😉
    Tolle Bilder.

    1. @Betti: Glaub mir, an meinen Angelruten – beide übrigens extra dafür beim Discounter gekauft – hängen Kameras und keine Haken. Die verwende ich für krasse Blickwinkel, an Land auch mal von hoch oben herab, sowie über und unter Wasser.

  5. Auch wenn eine Wasserlandung für diese Adler normal ist, etwas eleganter könnte es noch werden. Er scheint selbst erschrocken. Tolle Bilder, mir ist noch nie ein Adler vor die Linse gefallen. Das Aufstellbuch „Für echte Tierfreunde“ hab ich auch, ist super. Die Bilder der bekannten Imbissbudenbesucher mit Sprüchen und Cartoons. Das Buch mit den Hörnchen steht auf der Wunschliste.

    Naturfreund: Was solche Motive betrifft, artet das zu schleppende Fotogeraffel schnell in Arbeit aus. Es folgen noch Fotos mit geschickteren Adlern und frechen kleinen Falken. 🙂
    Gern hätte ich das Buch auch bestellt, aber nach Erfahrungen mit dem Weltbildverlag und Beschwerden bei Datenschützern, bis ich den vielen Werbemüll endlich wieder los war, kriegen die meine Adresse nie wieder.

  6. Adler in freier Wildbahn konnte ich schon im Schlaubetal und in den Alpen beobachten. Zwar nicht auf Tuchfühlung, aber wenn sie erst einmal gepiepst haben, schaue ich ihnen gerne zu, wie sie sich in der Thermik nach oben „schrauben“ lassen. Ohne ihren Ruf hätte ich sie wahrscheinlich gar nicht bemerkt.
    Fotos mit der Angel? Wie geht das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...