Seltener Anblick.

Gut, das sie ungenießbar sind, es wäre mir schwer gefallen, diese seltenen Schönheiten zu ernten und aufzuessen. Ach ja, es sind Erdsterne, falls jemand diese Pilze nicht kennt. Ich finde sie wunderschön.

19 thoughts on “Seltener Anblick.

  1. Für Dich Caveman-Gerd wohl eine eher ungewöhnliche Perspektive, schaust Du Dir die Pilze doch gelegentlich von unten an. 😉

    Aber mit einem Ohr im Waldboden fotografiert hätte man den Namen dieser Spezies ja auch eher weniger nachvollziehen können.

    1. Ich habe sie tatsächlich auf dem Weg zu einer Höhle, in der Hersbrucker Schweiz, zufällig gesehen. Da die Kamera schon höhlensicher verpackt war, habe ich die Bilder auf dem Rückweg gemacht. Es war der letzte Abend vor der Fledermausschutzzeit.

  2. Erdsterne habe ich noch nie gesehen. Würde sie mir auch mal wünschen. Ich sage nur, gut das Gerd sich nicht auch noch die Radieschen von unten ansieht.
    LG aus dem fungiziden Westfalen
    Michael

  3. Ich finde diese Pilze wunderschön und würde sie auch nicht essen, wenn sie essbar wären. Dafür sind sie einfach zu selten.
    Vorgestern habe ich auf einem Grundstück 13 (!) sehr schöne Fliegenpilze auf einem Fleck gesehen. Das sah sehr schön aus.
    Da fällt mir ein, das ich unter einem unserer Sträucher ein paar Schirmpilze gesehen habe. Die will ich noch ernten und trocknen. So hat man was für den Winter.

  4. Pilze sind immer fotogen, finde ich. Sie zappeln nicht herum und laufen nicht weg, wenn man die Perspektive ändert.
    Da hast du zwei besonders schöne Exemplare gefunden. Durch den kleinen nach rechts liegenden Zweig auf dem oberen Foto wirkt der Stern wie eine Blume, der Milchstern. Sehr schön!
    Vor vielen Jahren habe ich meinen bisher einzigen Erdstern gesehen. Er hatte das Aussehen einer großen Buchecker. Er durfte unter seinem Strauch bleiben und hat im Laufe der Jahre hoffentlich viele Nachfahren zum Vorschein gebracht. 😉

    1. Bist du sicher, das sie nicht weglaufen können? Wir haben manchmal beim wandern Pilze gesehen und wollten diese auf dem Rückweg ernten und da waren sie weg. Manche müssen es so eilig gehabt haben, das sie einen Teil ihrer Knolle im Boden zurück ließen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...