Ein Männlein steht im Walde… Version 21. Jhdt.

Heute fotografiert und uns leicht gewundert… naja.. wohl „Modern times“.

Schöne Grüsse an euch alle ☀️

9 Kommentare on “Ein Männlein steht im Walde… Version 21. Jhdt.

  1. Da freut sich der Sicherheitsingenieur der nordrheinwestfälischen Straßenbauverwaltung (Straßen.NRW). Man könnte sagen: Die Saat geht auf. Endlich haben unsere nachhaltigen Bemühungen zur Züchtung von Leitpfosten Erfolg.
    Dieser sieht sogar schon erntereif aus. Sie werden das Waldsterben und sogar den Borkenkäfer überstehen.
    LG aus dem ökologischen Westfalen
    Michael

  2. Irgendwelche Leute haben diesen Leitpfosten dort hineingesteckt, woanders fehlt er garantiert…muss man nicht verstehen. Das Pilzfoto und das Waldbild an sich sind sehr gut getroffen. Naturbilder sind immer angenehm anzuschauen, es strahlt eine Ruhe aus. Sehr schöner Wochenbeginn 😀😘

  3. Jöööö, ein Beitrag von Renata!

    Zum einen ist das ein extrem properer Fliegenpilz.
    Zum anderen dachte ich mir zuerst: „Wenn man sie nur lässt, holt sich die Natur alles wieder!“
    Dann: „Naja, diese Bäume können nicht NACH dem Leitpfosten um ihn herum gewachsen sein, dazu sind sie dann wohl doch schon zu alt…“ 😊
    Dann: Wessen Schatz liegt hier wohl vergraben?“ und „Geht bei so einer Markierung auch ohne Schatzkarte“ 😀

    Aber Michaels Erklärung ist dann doch wohl die beste ;-)🤪

  4. Die Wege des Herrn sind unergründlich. Und damit er zu jedem seiner „Schäfchen“ findet, ist halt auch eine Markierung im Wald…
    Naja, vielleicht hat sie auch der Wolf hingestellt… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.