Eine „Albinamsel“

11 thoughts on “Eine „Albinamsel“

  1. Diese Sonderlackierung nennt man übrigens Leuzismus. *Klugscheißmodus aus*
    LG aus dem standardgefärbten Westfalen
    Michael

    Daumen hoch

    1. Tja, die Genetik….
      Wäre die Amsel ein Schiff, würde ich sagen, sie hat eine geile Dazzle Point-Bemalung 🤓
      Und jetzt: könnte endlich mal einer das Sauwetter abstellen???

      Die Redaktion bittet hier entlang …

      Wetter reklamieren

  2. Ob ihre Jungen auch so leuchten, wenn sich das Federkleid bildet!?,Sehr gut erwischt…Sie pickt in der Deckung ihr „Frühstück „.👍☺ ist sicher vor Räubern 🦅

  3. Schick gekleidet, der Herr. Wir hatten auch mal zwei, einer mit einer abstehender weißen Feder am Kopf, (Carlos Hathcock). Der andere hatte eine weiße Schwanzfeder.

    1. Stimmt! Erinnere mich, da bei uns damals auch eine war, die einen halben weißen Flügel hatte. Der obige Amselmann sieht aus als wäre mal eine Elster durch den Stammbaum gelaufen. 😉

  4. Mir tun die Amseln leid. Bei uns gibt es nur noch wenige und ich weiß auch warum. Wir haben eine Amsel, die es immer wieder versucht! Sie baut ein Nest, legt Eier, brütet eine Weile und plötzlich wird das Nest überfallen, geplündert oder zerstört. Wer der Bösewicht ist, keine Ahnung. Katzen können wir ausschließen, da gibt es kaum welche in der Gegend. Ob es andere Vögel sind oder der Waschbär?
    An die Amsel mit dem weiß im Gefieder bei Uli kann ich mich auch noch erinnern, denn vor Jahren gab es ein paar ähnliche „Modelle“ auch bei uns. Lang lang ists her…
    Die Amsel hier ist ein ganz besonders hübsches Exemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.