Expeditionen ins Tierreich – Unsere Erde aus dem All – Teil 1 bis 3

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/expeditionen_ins_tierreich/index.html

Tipps:
1. Wem diese Sendungen zu viel auf einmal sind: Rechte Maustaste und auf USB Stick speichern.
2. Wer es nicht auf dem PC schauen mag: Der oben erwähnte USB Stick läßt sich an fast jeden modernen TV anschließen.
Trick 17: Unsere Gäste aus Österreich und der Schweiz können die Sendungen mit Mediathekview auf ihren PC laden schauen, müssen dort entsprechenden Ländereinstellungen vornehmen.

Unsere Erde aus dem All – Welt im Wandel (1/3)
Unsere Erde aus dem All – Magische Muster (2/3)
Unsere Erde aus dem All – Planet der Farben (3/3)

4 thoughts on “Expeditionen ins Tierreich – Unsere Erde aus dem All – Teil 1 bis 3

  1. Heute habe ich mal eine Frage, lieber Jürgen. Die Filme sind immer sehenswert, aber man hat nicht immer an dem Tag, an dem du uns davon berichtest, Zeit, diese anzuschauen. Könnte man in der Spalte „Kategorien“ auch eine Rubrik „Naturfilme“ oder Bjarne-Filme machen? Da findet man die Filme schneller, wenn man sich einen ansehen möchte. Einen schönen Sonntag wünscht Betti
    PS: Warst du auf deiner Pirsch letzten Sonntag erfolgreich, was Fotos betrifft?

    1. Hallo Betti, dazu kann ich im Gegenteil nur den schon oben angeratenen Tipp geben die Sendungen statt dessen lieber schnell auf USB Stick zu schubsen, weil sie eben nicht beliebig lange in der Mediathek stehen, um sie erst später zu schauen.

      Es waren schon Filme weg, die ich vorgeplant hatte, musste dann in der früh flux einen ähnlichen Film als Ersatz suchen. Die Hengasch Filme liegen alle in nur einem Artikel. Den kann man auch locker und flockig bookmarken, sollte auch da zeitnah auf USB laden, weil sonst weg, bevor man zu spät gucken möchte.

      Meine Pirsch hat mir leider ein Hundebesitzer versaut, der seinen Liebling im Naturschutzgebiet rücksichtslos von der Leine ließ, gerade als es ausreichend hell wurde. Rumsbums knallten die Autotüren und als der Ego seinen Hund laufen ließ, setzten sich zig Wasservögel mit einem Schlag in Bewegung vom Aussichtspunkt weg.

      1. Das mit dem Hund tut mir leid, solche Rüpel gibt es wohl überall… ;-(
        Bei den Filmen habe ich nicht an die Kurzlebigkeit der Mediatheken gedacht. Danke für die Aufklärung und Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.