Blütenportraits

Heute gibt es mal ein paar Blütenfotos von mir. Die Blumen haben mir gefallen und deshalb habe ich sie fotografiert.

Die Tulpen(-Zwiebeln) auf dem unteren Bild habe ich vor einigen Jahren mal gewonnen. Seit der Zeit erfreuen sie mich jedes Jahr für ein paar Wochen mit ihren schönen Blüten.

Wenn ihr wollt und ich wieder interessante Blüten entdeckt und fotografiert habe, gibt es gern wieder einen Beitrag von mir.

13 Kommentare on “Blütenportraits

  1. Danke für die schönen Blumenblütenfotos. Ich könnte jeden Tag so beginnen. 😉 Beim 2. Foto, dem Scharbockskraut, wurde ich irritiert und zählte die Blütenblättchen: 9. Kam mir komisch vor. Also schnell mal Wikipedia fragen. Aha: die haben 8-11 Blütenblättchen. Finde ich sehr speziell. Ist mir erst durch deine Nahaufnahme aufgefallen. Cool!
    Also ich freue mich schon auf die nächste Serie. Finde ich eine schöne Idee. 🙂

    1. Da du dich mit Blumen so gut auskennst, werde ich bald mal ein Foto einer Pflanze (?) einstellen, von der ich bisher nicht heraus bekommen habe, was es ist. Für mich war dein Scharbockskraut bisher nur Unkraut ohne Namen. 😉 Ein paar neue Blumenfotos habe ich schon gemacht. Leider war bei unserem gestrigen Ausflug, wo es tolle Blumen zu sehen gab, der Akku der Kamera alle… Und mit Handy wollte ich nicht knipsen.
      Und nochmal entschuldige, das ich dir den Pferde-Montag vermießt habe, war wirklich nicht meine Absicht.

  2. Die Hornveilchen sind jedes Jahr im Frühjahr das Besondere in meinem Garten, diese Farbkombination sind meine Lieblingsfarben. Hornveilchen sind zart und doch stark,um gegen das Frühjahrswetter zu bestehen. Auch die anderen Blüten sind toll aufgenommen, sehen sehr apart aus,vielen Dank für deine Fotos @Betti 👍😊😸🌼

    1. Wir mögen die Hornveilchen auch und kaufen uns jedes Jahr welche. Wenn dann noch ein paar Samen in der Rabatte gelandet und aufgegangen sind, ist die Freude groß. Für dieses Jahr neigt sich die Blütezeit der Hornveilchen dem Ende zu, leider.

  3. Ach, was freue ich mich, ein paar Blumerln zu sehen! So banal es scheint, eine Blume zu fotografieren – sie kann ja schließlich nicht wegrennen 😛 – sie sind einfach schön anzuschauen!

    Ich habe mich bisher nicht getraut, die Gewächse auf meinen Fensterbrettern zu zeigen, obwohl ich finde, sie sind wirklich recht ansehnlich, wenn sie ihre Blühorgasmen haben. Aber dein Beitrag ist eine Labsal für das frühmorgendliche Schrumpelauge – dank einer vor Hitze durchwachten Nacht – sodass ich bald auch mal so zeige, was die Natur auf meinen Fensterbrettern und in meinem Privatdschungel so macht…
    Von diesen Fotos schönsten war für mich das Hornveilchen – meine Nase reckt sich förmlich, um daran probezuriechen 😉 (riechen Hornveilchen denn eigentlich?)

    1. Ja, wenn es nicht gerade stürmt, sind Blumen gute Fotomotive. Und das Angebot der Natur ist gigantisch. Ob Hornveilchen duften? Bin grad mal schnell raus gegangen, um es zu prüfen, und ja, sie duften ganz diskret. Essen kann man sie auch, aber dafür sind sie mir zu schade.

  4. Da habe ich diese Blüten schon unzählige Male gesehen, hier schaue ich sie viel länger an als in natura. Danke für das „nicht bücken müssen“. Wären schöne Wandbilder für Wartezimmer. Mal nicht dieser langweilige Kram, der dort immer hängt.

    1. Kommt aufs Wartezimmer an. Hat Uli nicht auch in manchem Wartezimmer ausgestellt? Leider nicht in denen, in denen ich schon saß. Die Fotos bei meinem Zahnarzt sind hingegen überhaupt nicht langweilig, eher interessant. Es sind Aufnahmen von alten Gebäuden der Gegend.

    1. Entweder das, oder in der Blüte versteckt sich eine Schlange, ist schließlich eine gespaltene Zunge… 😉
      Die Zunge siehst du, aber die Wildbiene auf dem obersten Bild entdeckt niemand. 😉

  5. An Alle: Ich freue mich sehr, das Euch meine Blümchen gefallen und ich Euch so einen guten Wochenstart beschert habe. Vielen lieben Dank.
    Eine schöne Woche wünsche ich Euch und nicht so viel Streß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.