Seltener Besuch, Stieglitzwelpen

Beim Starkregen aus dem Küchenfenster geschaut, 2 kleine, nasse und strubblige Stieglitzkinder, sofort die Kamera geholt. Leider habe ich nie beide zusammen auf ein Foto bekommen, egal. Erst haben sie sich an den Kornblumen gütlich getan, dann wurde es vermutlich doch zu nass.
Der Ginkgo war nicht so recht als Wetterschutz zu gebrauchen.
Unter der Imbissbude war es doch recht trocken, der andere saß drin. Dieser hier hat sicher auf Grund des Risses der Statik misstraut und befürchtete wohl, das ihm die Imbissbude auf den Kopf fallen könnte.
Rundumblick, alles i.O. Die beiden blieben noch recht lange, keine Ahnung wo ihr Nest war. Bilder sind nicht so besonders, da das Wasser in Strömen an der Fensterscheibe herunter lief. Denke geht auch so. Euer Stieglitz-Opa Gerd

9 Kommentare on “Seltener Besuch, Stieglitzwelpen

  1. Vielen Dank für die schönen Aufnahmen!
    Es macht großen Spaß, die zarten Geschöpfe zu beobachten.
    Hier schüttet es gerade auch wie aus Kannen, die Natur freut sich…
    Schönen Grüße !

    1. Wenn es so sehr regnet, würde ich gerne die nassen Tierchen mit ins Trockne nehmen, glaube allerdings, die wollen es gar nicht.

  2. Goldige Bilder👍😊,der Kleine auf den unteren Bildern hat warscheinlich nach Insekten gesucht,bei der Wärme hat sich das Abendessen auch versteckt. Beide Flattermänner sehen so herzig aus,wenn sie nass sind. Aber bei Regen ist es im Futterhäuschen sicher trocken, Egal wie wacklig es ist. Prima, dass du uns die niedlichen Fotos zeigst👍👍👍☺😺

    1. Den Spalt haben die Spechte vergrößert, dient ihnen als Spechtschmiede. Da kommt immer mal eine Haselnuss rein. Der Kleine sucht sicher keine Insekten, die mögen nur Sämereien, selbst ihre Brut wird vegetarisch aufgezogen. Die Imbissbude ist nicht wackelig, die hält auch mal ein Unwetter aus. Ich freue mich immer, wenn euch meine Bilder gefallen.

  3. Denen würde ich am liebsten ein aufgewärmtes, flauschiges Badetuch reichen. Ich staune über die schönen Farben – trotz strömenden Regens. Dankeschön!

  4. Mir gefallen die Bilder auch mit strömendem Regen. Der ist ja bisher bei uns ausgeblieben, obwohl er gemeldet war. Dafür hat es das Nachbardorf gestern erwischt, mit überfluteten Straßen. Schon erstaunlich, wie das Wetter knapp 2 Kilometer ist, während bei uns kein Tropfen fiel. Gut, Unwetter brauchen wir nicht, ein gemütlicher Nacht-Regen wäre auch in Ordnung.

  5. wie schön 🙂

    Wir haben dieses Jahr wieder Sonnenblumen gepflanzt, diesmal mit richtigen Samen aus Tütchen, die auch groß werden sollen, damit Stiglitz was zum schnabulieren findet. Vor 2 Jahren sind hier welche rumgeschwirrt. Unsere Pflanzung letztes Jahr war aber eher eine Pleite….
    Mal sehen, was noch draus wird. Groß sind die noch nicht, Blüten gibt es auch noch keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.