Tierische Gäste

13 Kommentare on “Tierische Gäste

  1. Das „Wasserloch“ scheint wohl mit gechlortem Wasser gefüllt zu sein – igittigittigitt! Da sträubt sich einem ja der Rüssel!!! 🐘

    Die Videos machen eins wohl deutlich: die Tiere wären ja an sich neugierig und immer willens, neue Möglichkeiten auszuprobieren – aber irgendwie ist von Menschen geschaffenes Ambiente
    1. nicht leicht zu verstehen
    2. unpraktisch (zumindest für Tiere)
    3. doch nicht so toll, wie es von außen scheint
    4. leider immer auch von Menschen genutzt

    Mein Favorit ist trotzdem der Poolsäufer – ein unglaublich schönes Tier! Da hat man mal so ein tolles „wildes Wasserloch“ – und dann schmeckt das Wasser so eklig! Törööööööö!!! 🤮

    Danke für diese erheiternden Videos!

    1. Ich glaube, das Grautier wollte gar nicht trinken. Ihm war die Listerine (oder was für eine Mundspülung auch immer) ausgegangen und es hatte sich auf den Weg gemacht, um neue zu besorgen. Da stieß ihm der Chlorgeruch in die Nase, also kurzerhand hin und mal kräftig die Mundhöhle ausgespült…

  2. Ich hätte am meisten Angst vor den Schlangen. Zum Glück verirren sich solche großen Tiere nicht zu uns ins Haus. Da ist die Fledermaus noch das harmloseste Tier. Zu uns ins Haus haben sich bisher nur Falter, Insekten verschiedener Arten, ein paar fremde Katzen und eine Ratte verirrt. Wobei man sagen muß, die Ratte hatte unser Kater angeschleppt und dann Schiss bekommen. Also hat er uns geholt, damit wir ihm helfen… Nein, unser Kater hat die Ratte nicht gefressen.
    Zur Impfung: Ich habe nur gefroren, Fieber und Hunger gehabt, ansonsten ging es mir gut. Lag vielleicht daran, das mein Immunsystem noch mit dem Hundebiss zu tun hatte. 😉

  3. Also bei dem aus dem Pool trinkenden Elefanten… da hätte ich schon recht Respekt gehabt und es wäre mir nicht mehr so wohl gewesen, im Pool drinnen… Ich frage mich, wer das filmt? Was, wenn die Situation nicht so friedlich geendet hätte…?

    1. Der heilt langsam vor sich hin. Vom Schmerz her ist es noch wie ein blauer Fleck und er ist nicht mehr geschwollen.
      Unkraut vergeht nicht… 😉 🙂

  4. @Betti, dann sollte der Kunde das nächste Mal sein Paket o.ä. an der Gartentür abholen😆, dann brauchst du nicht als Futterersatz 😂herhalten. Ist auf die Dauer dann nicht mehr witzig.😖 Auf jeden Fall gute Besserung 👍👋

    1. mini, das war dort dumm gelaufen. Die haben keine Klingel, nur ein Schild am Tor „Bin da/bin weg“, und an dem Tag stand „Bin weg“, also bin ich rein. Die haben mehrere Hunde, die alle raus kamen, als ich das Paket abgelegt hatte. Nun weiß ich, das das Schild nur von den Kindern benutzt wird. Da die Frau zu Hause war, waren die Hunde mit drin, sonst toben sie schon rum, wenn sich jemand nähert. Die Haustür war nur angelehnt, wehalb die Hunde raus konnten. Welcher von den Hunden gebissen hat, keine Ahnung. Normalerweise komme ich dort nicht mehr hin, da ich auf eine andere Tour wechsle.
      Das heißt: neue Hunde… 😉

  5. Gottchen, der Koala ist sooooo süüüüß!
    Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass er noch nie Kontakt mit Menschen hatte – er benimmt sich fast wie eine Handaufzucht!
    Koalas und Wombats sind die Tiere mit den herzigsten Popscherln – man will sie eigentlich sofort hochheben und an sich drücken…
    Und wenn ein Wombat dann noch Würfelchen scheißt, ist man ganz von der Rolle!

    Ich hoffe, euch allen geht es gut – die Berichte aus Deutschmanistan und den dortigen Fluten sind ja furchtbar! 😲
    Bei uns im Osten alles immer noch knochentrocken ☹️

    1. Joa, schaut man sich die Krallen an, dürfte die süße im Notfall auch etwas anders können, aber dieser welcher wittert sicherlich keinerlei Ungemach und wirkt tief entspannt.

      A propos Ungemach: Derlei blieb uns hier im Norden diesmal/bisher erspart, soweit ich bisher weiss auch meinen Freunden im Westen und Südwesten.

      1. Unser Landstrich wurde bisher (also die letzten Tage) zum Glück auch verschont. Ich bin heute sogar dem Regen entkommen.
        Und Ja, der Koala ist sooo niedlich. Den würde ich auch gern mal streicheln, allerdings könnte ich ihm nur Eukalyptus-Bonbons und Wasser bieten… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.