Intelligentes Leben

… sollten wir nicht im All suchen, sondern auf diesem Planeten finden und von ihm lernen:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/borneo-orang-utan-reicht-menschlichem-unterstuetzer-die-hand-a-b89d637d-bec6-4f03-a8b9-f81c79787894

Unter anderem die Orang Utans, aber auch andere Spezies, beeindrucken mich immer wieder. Wann immer ich wochentags bei Hagenbeck bin, mache ich bei den Oran Utans Pause und beobachte diese sympathischen Wesen. Oft schon ganz früh nach Öffnung, bevor später dann zu viele Menschen im Tierpark sind.

9 Kommentare on “Intelligentes Leben

  1. Meine Lieblinge unter den Menschenaffen sind die Gorillas – für viele furchterregend, aber in Wirklichkeit sanfte Riesen.

    Orang Urans erwecken in mir immer ein gewisses Gefühl der Schutzbedürftigkeit – obwohl dich ein ausgewachsenes Männchen ratzfatz zerpflücken könnte. Aber, wie dieser entzückende Bericht zeigt, will der Affe dem Nichtmehrganzaffen nur helfen! Sexy auch der Jutelappen auf dem Kopf. Irgendwie scheinen Orang Utans das zu lieben! Vielleicht sieht man hier den Beginn der Vorliebe der Menschen für Mode ☺️

    Ja, ganz früh in den Tierpark – das verstehe ich! Bei uns strömen auch immer die Menschenmassen nach Schönbrunn – und als „Outdoor-Vergnügen“ – zumindest hauptsächlich bis auf das Aquarienhaus und ähnlich geschlossene Tierunterbringungen, in denen natürlich FFP2 Masken verpflichtend sind – ist der Zoo in dieser Zeit noch beliebter als sonst schon… 👨‍👩‍👦‍👦 👨‍👩‍👦‍👦 👨‍👩 🏃‍♂️

  2. Auch wieder sehr beeindruckende Lebewesen. Ich konnte sie besuchen vor ca 30 Jahren im Reservat auf Borneo und war damals guter Dinge ob ihrer Pflege im brütend heißen Jungel. Neuere Zahlen machen mich aber sehr traurig – so wie auch das jetzige Massaker an Walen und Delphinen ?lernen wir wirklich nie??? Wie kann die Welt heute noch untätig bei so etwas zuschauen…??? Was können wir tun, außer für Ulis Stiftung und die animals Asia und und und zu spenden…?

    1. Um 9 Uhr ist es auch im Leipziger Zoo noch etwas ruhiger und es lohnt sich auf jeden Fall so zeitig da zu sein.
      Als Rentnerin kann man das !
      Wir haben auch eine riesige Tropenhalle , darin hält man es aber nicht länger als 2 Stunden aus.
      Das Aquarium wird umgebaut und bald wiedereröffnet!
      Für die kleinen und großen Kinder gibt es jetzt noch bis in den Oktober hinein gewaltige Saurierfiguren
      zu bestaunen, mir haben sie gefallen…
      Wer den Leipziger Zoo noch nicht kennt , hat etwas verpasst !
      Schöne Grüße an alle Steinfans von Birgit.

  3. Manche Tiere spüren genau, wann man ihnen helfen will und lassen als wilde Tiere sogar menschliche Nähe zu. Oder sie holen sich menschliche Hilfe, weil sie es nicht alleine schaffen. Habe mal einen Bericht gelesen, wo ein Elefantenbaby in ein Loch gefallen ist. Die ganze Elefantenherde hat versucht, das Kleine rauszuziehen, aber vergebens. So haben die Tiere so laut und intensiv gebrüllt/getrötet, das die Menschen in den umliegenden Dörfern aufmerksam wurden und nachschauten, was passiert ist. Sie haben ohne lange nachzudenken angefangen zu helfen. Ich weiß nicht mehr, wie viele Stunden sie es versucht haben und welche Technik sie aufgetrieben haben, aber am Ende wurde das Elefantenbaby gerettet und die Elefanten haben den Menschen nichts getan. So kann es auch gehen.
    Arbeitest du im Schichtdienst, das du es schaffst, unter der Woche früh in den Zoo zu gehen? Ich habe mich gefreut, mal ein paar Fotos von Dir zu sehen. Danke und gern mehr davon.

    1. Ja, so ist es. Ich habe schon ganze Sammlungen gesehen, bei denen sich sogar Tiere artübergreifend helfen, ich meine sogar ein Bär (?) im Zoo einen fast ertrinkenden Vogel aus dem Wassergraben rettet. Ein weiterer Film, bei dem ein Vogel Hilfe bei Menschen sucht, folgt demnächst, zu Deiner Vorrede wie die Faust auf’s Auge passend. Weil so wenig kommt, habe ich vorsorglich ganz viele Dokus und spannende Tiervideos in der Schleife bereit liegen, mache dann Tage frei, wenn aus Fankreisen Beträge kommen, verschiebe die vorbereiteten Beiträge nach hinten. Da sind ganz viele spannde Sachen bei, bis Ende Oktober und noch viele, die ich noch gar nicht auf Termin gelegt habe.

      Ja ich mache Schichtdienst, mittlerweile 31 Jahre, war oft auch schon vor dem Spätdienst im Zoo, was mit Jahreskarte dann auch für 1/2 Tag mal lohnt, weil die Arbeit dann auf dem Rückweg lag. Außerdem arbeite ich planmäßig so viele Stunden in Serie, weit über die tarifliche Wochenarbeitszeit, dass ich dafür gut 3 Arbeitswochen frei nehmen kann und muss. Arbeitswoche bedeutet dann 7 Tage, nicht fünf, aber dann eben fünf freie Werktage dabei. So lassen sich dann Dinge mit weniger Publikum machen. Kommt schon mal vor, dass ich mich in der Woche um 9 mit „Hagenbecks Tierpark, Eismeer.“ melde, wenn das Handy klingelt. Auf „Spinnst Du, wir haben 4°.“ antworte ich dann „Ahhh, deshalb der Eisbär vor mir.“ und sende ein Foto per Whatsapp.

      Eisbär voraus

      Durch Corona war ich nun aber länger nicht mehr im Zoo, zuletzt kurz vor dem Lockdown 2020.

      P.S.: Oh, wie haben schon wieder Jubiläum 333 Beiträge. 🙂

      1. Mist – verpasst. Den Jubi-Beitrag hätte ich schon gern gemacht. Aber es kommen ja hoffentlich noch viele solcher Jubiläen. 😉
        Vielleicht schaffe ich es, am Wochenende einen (oder 2…) Beiträge zu machen. Muß nicht arbeiten und habe ein paar Stunden Sturmfrei. 🙂

        1. Nun fragt sich:
          Ist es nun lustig, wenn man/frau mal „sturmfrei“ hat und sich darauf freut, einen oder zwei Beiträge für ein Fanforum verfassen zu können, oder ist es eher traurig, weil man/frau an keine anderen – vielleicht eher frivolen Möglichkeiten denkt? 😄 ☹️
          Ich für meinen Teil sehe die hormongedämpfte Zeit sehr entspannt und freue mich auf tolle Beiträge!
          Da in unserem Haushalt fast alles, worum man/frau (so, genug gegendert) sich streiten könnte, doppelt existiert (PC, Handy sowieso, Glotze, Soundanlage u.ä.), ist eine sturmfreie Bude nicht mehr so essenziell wie früher. Man MUSS halt niemand zusätzlich versorgen und betüteln – obwohl man natürlich KANN…

          1. … und es gibt vielfältige Optionen, z.B. die Glotze am HDMI Anschluss per Amazon Fire TV Stick zum Smart TV zu machen und dort per Browser sogar dieses Forum abzusurfen, vom Sofa aus, die Füße hoch.

            Tippen kann man am PC oder Tabtet besser, notfalls auch am Smartphone mal kommentieren, aber zum Glotzen gibt es derweil Optionen ohne Ende, um sich im Hause sonstwo hin verkrümeln zu können, bis auf Balkon, Terasse oder Liegestuhl im Garten.

            Sogar zum Lachen in den Keller gehen könnte man dabei. 🙂

          2. Natürlich kann ich auch Beiträge machen, wenn er da ist, es hat ja jeder seinen eingenen Computer. 😉 Aber es gibt Tätigkeiten, die mache ich lieber, wenn ich alleine bin und mir niemand „im Weg steht“, wie zum Beispiel Hausputz oder was Backen, neue Rezepte ausprobieren und natürlich gammeln… 😉 🙂 Und etwas lauter Musik hören nicht zu vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.