Nichts, was man im November sieht

Wenigstens hat die Gurke geschmeckt.

Aber heute gibt es ein paar Blumen und Blüten, um dem Novembergrau etwas Farbe zu geben.

Hier seht ihr Fotos von meinen Tränenden Herzen. Bei dem weißen Tränenden Herzen sind noch Bärlauch-Blüten dabei.
Was das für Pflanzen sind, weiß ich nicht. Die habe ich bei einem Spaziergang im Frühling entdeckt.
Borretsch vermehrt sich bei uns selbst.
Das ist die einzige Blüte, die meine Ringelblume dieses Jahr produziert hat.
Und diese Astern blühen wirklich jetzt (Mitte November) in unserem Garten.

Im Dorf blühen in einem Garten sogar noch Erdbeeren.

Mit dieser Blüte möchte ich meine heutige Blumen-Tour beenden.

Ich hoffe, ich konnte dem November-Grau etwas Farbe verleihen. Eine knallig-rote Blüte hatte ich leider nicht, aber rote Beeren.

Tschüß bis zum nächsten Ausflug in die Natur. Eure Betti

16 Kommentare on “Nichts, was man im November sieht

  1. Die Gurke am besten nur ungeschält verzehren, sonst bleibt nicht mehr viel über. Die verschiedenen Farben sind auch im Spätherbst noch schön anzusehen. Im vorigen Jahr hatte ich auch im November noch Erdbeeren, diesmal klappte es leider nicht mehr. Wieder eine sehr schöne Bildreihe, vielen Dank fürs Zeigen hier. 👍☺👋

  2. Schön! Da hat sich dein Pipsiknipsi richtig Mühe gegeben. Mein Lieblingsbild ist der Borretsch. Oder die frisch geduschte Ringelblume? Oder die Aster? Egal…

  3. Stimmt, tränende Herzen gibts nur im Frühsommer… Und wie man am Foto schön sehen kann, gehts dem Bärlauch ähnlich.
    Aber die Idee, so Farbe in den tristen November zu bringen, ist super. Astern allerdings sind Herbstblüher, also jetzt dran.
    Am schönsten finde ich die Duschringelblume – und natürlich die wunderschönen Beeren….
    Aber gelungen sind sie alle!

    1. Danke. Ja, die Astern blühen jetzt erst, aber mir hat die Blüte gefallen, deshalb hab ich sie dazu genommen. Die Beeren hab ich irgendwo unterwegs geknippst, um zu forschen, was es für welche sind. Hab aber noch kein Ergebnis.

  4. Betti, schöne Farben und gut gelungene Aufnahmen ! Nach den St. Martins Laternchen und kurz vor der Advents-Deko genau richtig platziert. Ich finde meist jetzt nur Pilze…
    Dir und allen lieben Fans wünsche ich ein angenehmes Wochenende!
    JUddel

    1. Pilze können auch schön sein. Vielleicht mache ich mal eine Pilz-Fotoserie. Muß mal schauen, ob ich genug (und fotogene) Models finde. 😉 Auch ich wünsche ein schönes Wochenende. Bei uns ist es die letzten Tage grau in grau. Da hab ich leider noch keine neuen Fotos gemacht…

  5. Wow – so viele schöne Fotos – und ein paar sogar vom November… Danke Dir Betti! 🙂 Ich bin jetzt grad am ‚Hirnen‘, ob ich mal versuchen sollte, den schlechten Ruf, den der arme Monat November hat, ein wenig zu retten… aus Gründen. ;o)

    1. Die Gründe wüßte ich gern. Bist du vielleicht auch ein November-Kind? Über einen Beitrag von dir würde ich mich sehr freuen, und die anderen vielleicht auch (?). Das der Monat meist so schlecht weg kommt, liegt doch nur an dem grau-trüben Wetter, finde ich.
      Viele Grüße aus dem grauen Thüringen, und mit grau meine ich natürlich das Wetter, sendet dir und allen Lesern hier Betti

        1. Ja zu November-Kind? Und war schon oder ist noch? Oder etwa auch am 11.11.?
          Das mit „noch keine Zeit fürs Zusammen-büscheln gefunden“ kenne ich. Erst die Fotos bearbeiten und verkleinern usw… Ein Beitrag ist eben nicht mal so nebenbei in 5 Minuten gemacht. Aber ich bin schon gespannt drauf.

    1. Licht gibt es grad leider nur drinnen und Farben – ich habe heute mal aufgepasst, was noch so blüht und wurde überrascht. In manchen Gärten blühen noch Rosen und kleine lila-Blümchen, und natürlich Astern in den unterschiedlichsten Farben. Ich habe leider nur die hier gezeigte Aster-Farbe. Es freut mich, das dir die Fotos gefallen.
      Viele Grüße aus Thüringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.