Flipper, quo vadis?

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-delfine-101.html

9 Kommentare on “Flipper, quo vadis?

  1. Finde es furchtbar, dass Tiere für kriegerische Zwecke „ausgebildet“ werden. Der Mensch nimmt es sich heraus, andere Lebewesen für solche Zwecke zu missbrauchen 😖😠

  2. Mich wundert so gut wie nichts mehr. Wenn der „Mensch“ bereit ist, seine Großmutter für ein Butterbrot zu verkaufen….
    Wie war das nochmal mit Judas, dem Kuss und den 30 Silberlingen?

    Tiere werden in Mülltüten entsorgt, gequält, für die Jagd gezüchtet – die Liste ist unendlich lang. Unlängst hat hier in Wien ein besoffener Mann nach dem Verlassen einer Veranstaltung einen kleinen vor dem Lokal angeleinten Malteser totgetreten – einfach so – es war nicht mal sein Hund. Ich hätte das dann gerne auch mit ihm gemacht…

    Manchmal denke ich, die Welt wäre besser ohne uns dran. Wozu hat der Mensch ein so tolles Gehirn, wenn sein Herz dafür zu Stein geworden ist?

  3. „…hat ein besoffener Mann nach dem Verlassen einer Veranstaltung einen kleinen vor dem Lokal angeleinten Malteser totgetreten…“
    Hat das denn niemand gehört/beobachtet?? 😨 Ui, hoffentlich muss ich nie so etwas erleben – ich würde auf den Typen losgehen wie eine Furie.

    Dein letzter Satz, liebe Selune, den könnte man einrahmen und in allen Zeitungen veröffentlichen. *seufz*

    1. Es gibt viele Tierarten, die für die Menschen leiden müssen, damit diese sich daran belustigen können und auch ziemliche Summen wetten…. z.B. Kampfhähne! Auch unzählige Labortiere sterben nicht nur für notwendige Forschung.

      Aber es gibt ja auch genügend Menschen, die sich wegen Geld und Ruhm bis zur Unkenntlichkeit kloppen – und es gibt die, die in den Krieg ziehen und Zivilisten fesseln, foltern, vergewaltigen und ermorden.

      Trotzdem möchte ich nie und nimmer in der „Nahrungskette“ oder „Hackordnung“ unter dem Menschen stehen – ihm auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sein…

  4. Puuhh, schon mit dem Titel hatte ich so ein Bauchgefühl und mir das Video erst mal nicht runter geladen. Jetzt muß ich aus Euren Meinungen erfahren, daß das wohl richtig war für mich. Zur Zeit kann ich kaum noch weitere negative Meldungen vertragen. So „sonne“ ich mich in allem Positiven und Fröhlichen und sei es noch so winzig, z.B. unserem NRW-Wahl-o-mat = immer wieder überraschend.
    Euch einen schönen, friedlichen 1. Mai
    wünscht Juddel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.