MOSAIK-WORTLEITER Schlangen Aufgabe

verkehrt geschluckt

Schlangen: eine wenig geliebte, aber interessante Tiergruppe

Hallo, Meine Lieben!

‚Heute geht es um Tiere, die den meisten von uns nicht recht geheuer sind. Zum einen sind sie Reptilien – genauer gesagt: Schuppenkriechtiere – die sich ohne Beine fortbewegen, zum anderen sind sie oft giftig oder riesig und zum dritten – sie sind oft nur schwer auseinanderzuhalten. Darüber hinaus machen die meisten von ihnen nicht auf sich aufmerksam, da sie Lauerjäger sind. Da ist bei einem – wenn auch unbeabsichtigten – Zusammenstoß eine Katastrophe oft unvermeidlich.

Ihr werdet es schon erraten haben: es geht um Schlangen!

Ich nehme an, die meisten von uns haben – bis auf Besuche in diversen Zoos – keine großartigen Kenntnisse diesbezüglich. Das liegt auch zum Teil daran, dass wir hier in Mitteleuropa nicht viele giftige Arten haben und die meisten mitteleuropäischen Schlangen dazu ungiftig sind. Dafür gibt es auf anderen Kontinenten – und dazwischen – umso mehr Schlangen. Da aber doch viele Menschen gerne in exotischen Ländern Urlaub machen und sich die Welt ein wenig ansehen wollen, kann es, wenn auch selten, passieren, dass man sich einer Schlange gegenüber findet. Tja, was für eine Schlange könnte das dann sein? Ich für meinen Teil würde in einem solchen Fall nicht lange nachdenken und wohl mein Glück in der Flucht suchen, aber wie gesagt: diese Schleicher machen eben nicht wirklich auf sich aufmerksam. Aber eines darf man dabei nie vergessen: die meisten Schlangen verhindern Mäuse- und Rattenplagen – und die kleinen Nager sterben meist schnell, wenn auch nicht auf angenehme Art – aber die Natur ist leider kein Streichelzoo… fressen und gefressen werden. Zum Trost: einige Schlangen fressen durchaus auch andere Schlangen – und manche sind sogar Kannibalen!

Aber nun zur Aufgabe:

Ich habe euch wieder ein Mosaik zusammengestellt. Einige dieser Schlangen können in verschiedenen Ausprägungen auftreten, also habe ich die gebräuchlichsten genommen – also nix Albinos u. ä., sondern die häufigste Wildform.

Die Namen dieser Schlangen habe ich wieder in eine Wortleiter gesteckt, in deren mittlerer grüner Spalte die gesuchte Schlange verborgen ist. Wie immer gibt es immer einen Hilfsbuchstaben, bei zwei Hilfsbuchstaben besteht der Name des Tieres auch aus 2 Worten.

Wer daran völlig verzweifelt, der findet bei der Lösung die Namen der Schlangen in der Reihenfolge, in der sie sich im Mosaik befinden, in einer kleinen Tabelle. Ich habe versucht, nicht allzu seltene Schlangen zu nehmen – und – es sind nicht nur Giftschlangen!

Und nun lasst uns einen Blick auf die Wesen mit gespaltener Zunge werfen:

Das sind die gesuchten Schätzchen…

Und nun die Wortleiter:

Ich hoffe, ihr kennt oder findet zumindest einige von den Schlangen und könnt so die Wortleiter vervollständigen. Die Lösung gibt es, wie immer, in ein paar Tagen.

Viel Spaß beim Rätseln wünscht euch eure
ungiftige Selune

5 Kommentare on “MOSAIK-WORTLEITER Schlangen Aufgabe

  1. Na zumindest eine der Schlangen habe ich schon in freier Natur gesehen. Auf den Rest kann ich gern verzichten…
    Auch wenn ich die meisten Schlangen-Namen vielleicht schon mal gehört habe, merken tue ich sie mir nicht. Aber ich weiß nun zumindest eins: Besonders bei Japanern geschätzt ist die lebende Schlange, die direkt am Tisch getötet und roh mit Sojasauce verspeist wird. Gemeint ist die Seeschlange. Ist das nicht furchtbar?
    In einem Betrieb in der Nähe, welcher Gaststätten und Hotels mit gefrorenen Lebensmitteln beliefert, kann man auch Schlange kaufen, welche weiß ich nicht mehr, nur das es recht teuer war… 🐍 🐍 🐍

  2. WAS SOLL DAS DENN? Das ist die „Uli Stein-Fanseite“ und du zeigst solche Bilder? Was? Keiner Schuld bewusst? Die beiden Fotos auf dem das Markenzeichen vom Uli aufgefressen wird! Zur Strafe heute ohne Wärmflasche ins Bett! Habs grade selber gemerkt. Also zur Strafe heute ohne Salzhering ins Bett. Und morgen in der allergrößten Mittagshitze, da stellst du dich vor das Schaufenster einer Zoohandlung und entschuldigst dich bei allen anwesenden Mäusen für deine hier gezeigte Gedankenlosigkeit. Besser noch vor allen Wiener Zoohandlungen! Ohne Sonnenhut! Strafe muss sein…

    1. Vielleicht sind die Mäuse ja freiwillig in das „Loch“ geschlüpft, weil sie dachten „Endlich ein schattiges Plätzchen!“ 😄😎😀
      Also verurteile Selune nicht, ohne die genauen Umstände der Fotos zu kennen. 🐭 🐍 🐁

  3. Selune wollte sicher „Sie befinden sich HIER“ nachstellen und war nur noch nicht ganz fertig, aber nach diesem Anschiss…😉
    Schönes Wochenende für Euch alle.

  4. Also BITTE!!!!
    Gerd, du hast wohl geglaubt, nur weil Uli uns gezeigt hat, dass einer seiner Schlangenbesitzer seiner Schlängli eine Aufziehspielmaus geschenkt hat, dass Schlangen sich nur von Plastik-, Metall- oder Marzipanmäusen und Ähnlichem ernähren…
    Gerd, du hast dich somit als Cartoon-Veganer geoutet, oder? 😛 🥸

    Ulis Crazy Snakes müssen schließlich auch leben! Ich liebe doch Mäuschen auch! (Habe sie allerdings nicht zum Fressen gern.) Dafür kriegen Mäuse doch die Unzahl von Babies! Und alle anderen, die Mausis essen? Da gibts soooo viele Tiere – und die kleinen Knopfäuglinge haben es bisher immer noch geschafft zu überleben…. Auch wenn Katzen so gerne Maus vom Grill essen würden!

    Und, wie Beatrice so treffend bemerkt hat – Uli ist auch nicht unbedingt zimperlich mit seinen Mäusen umgegangen! *leicht schmoll* 😁 😁 😁

    Danke fürs zu Hilfe kommen, Beatrice! 🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.