Gerds Sammelsurium

Unter dieser Rubrik poste ich mal Bilder, Gedanken u.ä. die nicht genug für einen Beitrag hergeben. Angelehnt an Ulis „Wochenrückblicknotizkram“.

Falls ihr denkt, ich fühle mich nur in der Natur richtig wohl, hier ein Bild einer meiner „Wohlfühloasen“. Meist läuft dann Element of Crime, Heinz Rudolf Kunze oder Ulla Meinecke. Da vergesse ich manchmal die Zeit, das essen und trinken …

Falls ihr mal diesen Caravan seht, nicht so ernst nehmen was da drauf steht. Klopft an, würde mich freuen…

Noch ein paar Nachtgedanken. Ich werde hier nichts politisches posten, machte Uli nicht, fand ich gut und ich will mich auch daran halten. Ebenso nichts religiöses, dies sollte man nur von Angesicht zu Angesicht tun, da kann man sofort reagieren, falls der Gesprächspartner etwas missversteht, finde ich jedenfalls. Ich möchte hier ein ganz klein wenig „heile Welt“ zeigen, damit ihr Leser vielleicht mal ganz kurz von euren Sorgen und Problemen abgelenkt werdet. Falls sich dann noch ein Lächeln auf euren Gesichtern zeigt und ich eure wunderbaren Kommentare lesen kann, habe ich auch Freude daran. Ich laufe, seit es diese Seite gibt, viel aufmerksamer durch die Gegend und suche Motive die Euch vielleicht gefallen könnten. Ach ja, eins noch, ich habe nie die Absicht einen von euch „auf den Schlips zu treten“, sollte jemand etwas missfallen, bitte schreibt es in einen Kommentar. Es grüßt euer Gerd

31 thoughts on “Gerds Sammelsurium

  1. Eine fahrende Werkstatt – na das ist ja cool! 👍
    Aber da fehlt noch was! … wo ist der Uli Stein-Kalender??? 😉
    Oh und endlich wieder ein Himmel-Wolkenbild! Den Vollmond wollte ich auch schon fotografieren… aber es ist mir nicht gelungen🙈. Hänu.
    Danke Gerd, gerne mehr!

      1. Stimmt, allerdings ist das ein Wohnwagen, der da unterm Carport parkt. Kann man aber auch nicht auf dem Bild erkennen. Aus Platzgründen habe ich in der Garage ein Sektionaltor eingebaut. Danke für das „gut organisiert“, unorganisiert kann Maschinenarbeit saugefährlich sein.

        1. Unorganisiert kann schon Pinkeln gefährlich sein, 😉

          Als der Pressesprecher der Feuerwehr ein Interview gab und sagte, dass da jeder Ortskundige seit Ewigkeiten weiss, das das Deutschlands längste Autobahnbrücke sei, von der sich der Wildpinkler da gerade geschmissen hatte, fiel es ihm sichtlich schwer ernst zu bleiben. Eine alte Freundin hatte sich so mal beinahe in Kroatien oder Slowenien umgebracht, musste nachts pieschern, tat dieses hinter den Büschen und erst, als sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten, sah sie dann den Abgrund direkt hinter sich.

          1. Tja, das Leben ist eine Krankheit, die tödlich endet. Ach ja, es gibt Taschenlampen, habe ich mal irgendwo gelesen.

      2. *Brillezurechtrück* – Ahhhjaaaa, jetzt seh‘ ich’s auch! Schon der Heizkörper hätte mir auffallen sollen….. naa ja, sooo früh am Morgen. 🙈😂 ….aber zugetraut hätte ich es unserm Gerd. 😊
        Vielleicht liegt es auch daran, dass ich kürzlich einen Film gesehen habe über 3 norddeutsche „Fahrende“ (einen Bäcker, eine Käserin und eine Tierärztin). Das war soooo cool!
        Aber der Uli Stein-Kalender fehlt trotzdem!!😝

          1. Dein Scheiss! Ich muss nun jedes Mal grinsen wenn ich mein Sektionaltor öffne! Genial, das Filmchen! Habe es bestimmt schon 10 Mal angeschaut. Was für einen Aufwand dies gemacht hat. Respekt!

    1. Uli Stein-Kalender hängt oben, dies ist die Garage, wird immer mal abgeteilt und als Tischlerei benutzt. Dennoch fahrende Werkstatt, alle Maschinen haben von mir Räder bekommen, damit ich sie transportieren kann. Das Wolken-Mondbild hat auch etwas gedauert, musste alles manuell einstellen, auch der Nachtmodus hat es nicht geschafft, dafür war der Mond zu hell.

  2. Interessante Einblicke, die Du uns da gewährst. Und – politische oder religiöse Plattitüden kriegen wir schon genug von anderen bösen Geistern um die Ohren gehauen. Die brauchen wir hier wirklich nicht. Stimme uneingeschränkt zu!
    LG aus dem unpolitischen Westfalen
    Michael

  3. Das Beitragsbild ist ja ein Wimmelbild! *jubel* Was soll ich suchen? *zuschnüffelnbeginn*
    Dafür ist die Werkstatt aber sowas von aufgeräumt 😁
    Basis ist immer gut – egal wofür!
    Ich finde die Idee für einen solchen „Wochenrückblicknotizkram“ toll! *neuesWortsuch*… na, steht doch eh schon da oben…. Gerds SAMMELSURIUM! Und so kann jeder wohl sein eigenes Sammelsurium beitragen *hehe* Da kann jeder von uns mal was zeigen, was er interessant, lustig, seltsam oder einfach gut findet.
    Das mit dem aufmerksamer durch die Welt gehen passiert mir jetzt auch viel öfter.
    Ähm… ich trage keine Schlipse – also wirds schwierig, mir auf einen solchen zu treten 😜 Ich glaube nicht, dass hier irgendwer das bei irgendwem vorhat.

    Ich bin überglücklich, all die Leutlingse hier wiederzufinden, die ich über die Jahre bei meinen täglichen Besuchen auf Ulis Seite ein bisschen näher kennen und schätzen gelernt habe! Als ich von Ulis Tod erfahren habe, ist mir gleich auf mehreren Ebenen das Gesicht entgleist. Kein Uli – kein Warten auf 10:00 und sein neues Bild – keine Kommentare – HILFEEEEE!
    Daher an jeden von euch – allen voran natürlich Jürgen, der kurzentschlossen und wirklich professionell diese Seite gegründet hat – aber auch an alle, die hier kommentieren und posten – und auch an jene, die noch keinen Mut dazu gefasst haben, aber auch ihre Nase gerne reinstecken:
    Danke, danke, DANKE!

    1. Das Wochenrückblicknotitzdingens ist hier weiter gelebter Uli Stein Style und wäre ich gelenkiger, ich würde mich im eigenen Gesäß verbeissen, dass ich diesen Spielplatz dem Uli nicht schon zu Lebzeiten serviert habe. Doch wer mochte schon zu seinem Gästebuch Parallelwelten schaffen, kann es doch immer nur ein Original geben, auf der anderen Seite hätte er erleben können, was seine Fans so anstellen.

      Der perfekte Plan wäre 2020 neu zu starten, (es kann nur besser werden) und dann als erstes das Backup vom Forum neu einzupielen, Uli dran teilhaben zu lassen und ich schalte im Wasserwerk den Gesundbrunnen an.

      1. Mit den Parallelwelten magst du recht haben. Es war gut so, wie es war – ob man im nachhinein darüber grübelt oder nicht. DENN: es gibt ja auch ein JETZT! Die Dinge entwickeln sich – alle – ob nun zum Guten oder Schlechten, aber sie entwickeln sich.
        Unsere Aufgabe – die wir hier und auch alle überall sind – ist: Das beste aus allem zu machen, was möglich ist.
        Und damit meine ich keine fette Geldbörse, kein nurfüreinenselbstNutzbringen, keine ellbogentechnisch verwegenen Egotrips – nein, ich meine das, was uns in der Früh in den Spiegel schauen lässt, ohne uns gleich wieder mit Grausen abzuwenden, weil das Gewissen sich dabei gerade ankotzt.
        Wir als Menschen müssen lernen – und das geht oft nicht, ohne einen relativ hohen Preis dafür zu zahlen. Glaub mir, dieses Jahr war auch für mich zumeist Sch……, angefangen am 3.1. mit dem Tod Soreylias. Dann natürlich unser Antikuschelvirus und Ulis Gang über die Regenbogenbrücke – und so, wie es aussieht, reisst es bei mir gerade auch nicht ab…
        Aber daraus ist ja auch einiges entstanden, oder? 🥳
        So, und jetzt gib endlich den Krug mit dem Wasser aus deinem magischen Wasserwerk her!!!!!!! 🤪 🙏🏼

    2. Nun ja, die eigentliche Werkstatt ist nicht die allerordentlichste, die links zu sehende Hobelbank ist klappbar, wird mit einem Kettenzug „bedient“, damit die Autos wieder rein passen. Also ist da Ordnung nötig. Ich hoffe auch wie du, das andere auch mal ein „Sammelsurium“ posten. Vor dieser Seite hätte ich im Traum nicht daran gedacht, mal was im Netz zu veröffentlichen.

  4. @Selune: Nicht so drängeln 😉 Erst einmal musste ich heute schließlich überpünktlich um 6:20 zur Teilhaaramputation (sonst würde es 2021 zum haarmedizinischen Notfall) zum Friseur – Lock(en)down, 3 mm hamstern, damit ich Ostern nicht als Hipster ende. Ins Wasserwerk komme ich erst Freitag wieder und dann setze ich alle Hebel in Bewegung:
    Alles auf einmal

    1. Das Bild erinnert mich sehr an „Vier lieben dich“ mit Michael Keaton. Vermisse noch ein Foto, auf dem du mit einem riesigen Rührstab aus Eiche den Wasservorat in Bewegung hältst. Weist ja, „In stehendem Wasser vermehren sich Erreger besonders schnell, Sedimente wie Rost und Kesselstein begünstigen das Wachstum von Legionellen.“ (Annette Frier als Ella Schön vor dem Taufbecken)
      Wenn Selune mit Gesundbrunnenwasser versorgt ist, (schließlich ist sie ein klein wenig älter als ich und hat zuerst gefragt), bitte ich auch um eine Lieferung, darf auch etwas mehr sein…

      1. Ok Gerd, nachdem gestern der nächste Notfall eingetreten ist und ich meine persönliche „Corona“ jetzt habe – nein, ich habe immer noch nicht diesen ekligen Virus – aber mir ist eine Krone aus dem Gesicht gefallen und ich habe jetzt ein Hexenlächeln wie aus dem Märchenbuch (könnte ich bitte die Katze dazu haben?), ändere ich jetzt meine Pläne:
        Ich trete ich dir gerne die Erstrechte am Gesundbrunnenwasser ab – bei mir hilft jetzt nur mehr die Wunderlampe… (hoffentlich)

        Übrigens: Ich habe vorher auch noch nie was veröffentlicht – außer da und dort eine Rezension und natürlich die Kommentare in Ulis Seite.

        1. Och, Krone weg, da bist du ja gar keine Prinzessin mehr!
          Katze? War nicht von dir der geniale Spruch: “ Wenn uns das Schicksal nicht heimtückischerweise…“

    2. Da hast du aber Glück, das dein Friseur noch auf hat. Bei uns ist alles bis mindestens 10.01.2021 zu! Mich stört das nicht, denn wie heißt es so schön: Selbst ist die Frau. 😉

      1. @Renata: Oh keine Bange, die ganzen Systeme wurden mittlerweile schon mehrfach ersetzt, laufen ja 24/7/365 durch. Das Fotoexperiment hatte ich schon vor langer Zeit gemacht.

        Und Links zu Uli Stein, hier, also da musste ich lange 0,5s überlegen, ob ich Dich frei schalte. 🙂

  5. Das Mondbild lädt zum Träumen und Sinnieren ein,es ist eine Stille in diesem Bild zu „sehen“ ,sehr bewegend…gerade momentan. Die Werkstattbilder sind mir vertraut,sah ähnlich aus😉👍bei uns. Ganz lieben Dank, es ist doch nicht so einfach ,etwas zu zeigen was für dieses Forum im Sinne von UliStein passt. Gerd,du hast es sehr gut getroffen!!😀 Dieses Jahr hatte nicht viel Gutes im Gepäck,dass UliStein von uns ging, das wird mir noch lange zu schaffen machen,zumal er ja bald Geburtstag hätte. Also in diesem Sinne prima Krimskrams 👍

  6. Danke für dein Lob! Tut gut! Das Wolkenbild ist entstanden als ich, (wieder mal), nicht schlafen konnte. Ich stand am Fenster und dachte: „Och wie schön! Foto! Bei Gelegenheit mit den Steinfans teilen.“ Draußen war es so schön still, das mich erst die Kälte wieder ins Haus geschubst hat. Noch dazu gibt es in unserer ländlichen Gegend kaum Lichtverschmutzung, da sind immer viele Sterne zu sehen. Die Ruhe, die der Lockdown bringt, werde ich auch genießen. Und dann hoffentlich kein Feuerwerk an Silvester, freue mich für alle Tiere. Kein Dreck und Gestank, keinen fremden Müll vom und vorm Grundstück aufsammeln müssen und dabei vor mich hin schimpfen.

    1. Ganz genau, die Tiere werden ihrem Schöpfer danken,dass es dieses Jahr keine Knallerei gibt. Selbst unsere Tiere (Hund,Katzen)haben immer gelitten,obwohl sie im Haus waren. Nicht schlafen zu können, ist leider bei mir der Alltag, kann ich voll und ganz verstehen 😉

  7. „als ich, (wieder mal), nicht schlafen konnte“ – Also ich würde da nicht auf die Idee kommen, nach draußen zu gehen, auch wenn der Mond manchmal sehr hell scheint und alles fast Taghell beleuchtet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.