Ulis frühe Radio-Karriere beim SR

Der Saarländische Rundfunk hat einen gaaaanz langen Artikel über Uli Stein veröffentlicht (Karl-Heinz Schmieding, 01.02.2021). Ich bin grad beinahe vom Stuhl gefallen… Da gibt es viele schöne Infos, Ausschnitte aus Briefen, einen seiner allerersten Cartoons und auch zwei Hörbeispiele seiner satirischen Texte. Sehr schön gemacht! 👍 Danke Herr Schmieding!💕

Hier der Link zum Beitrag:
https://www.sr.de/sr/home/der_sr/wir_uber_uns/geschichte/fundstucke/20210201_fundstuexk_februar2021_uli_stein100.html

Bei den eingebauten Brief-Ausschnitten einfach draufklicken und dann noch auf ‚Display‘ – dann kann man den Text lesen.

Viel Freude – und schöne Grüsse von eurer grad wieder mal etwas wehmütigen Web-Wühlmaus. 🐭

(Photo by Dave Weatherall on Unsplash)

12 Kommentare on “Ulis frühe Radio-Karriere beim SR

  1. Den Artikel habe ich letztens gelesen, da kann man schon wehmütig werden. Ein grossartiger Mensch ist von uns gegangen, seine menschliche Ausstrahlung, seine angenehme und respektvolle Art und Weise mit anderen zu kommunizieren, ist unverwechselbar. Sein Lebenswerk wird in diesem langen Artikel gut dargestellt. Bin nach wie vor traurig darüber, dass er uns so früh verließ….voller Wehmut.😥

  2. Ich finde solche Artikel/Berichte über Ulis Leben immer sehr interessant. Schade, das er nicht mehr seine Biografie geschrieben hat. Ich bin sicher, da gäbe es die ein oder andere Geschichte, die neu für uns wäre…

  3. Sowas habe ich viel lieber gelesen, als er noch unter uns war. Ich habe auch noch so viele Einzelheiten aus dem Notizbuch in Erinnerung, und alle sind sie schön. Manche Begriffe daraus sind bei uns zu Hause im Wortschatz fest verankert.

    1. Viele Dinge, die im Notizbuch notiert wurden,sind mir in lebhafter Erinnerung. Ebenso seine Cartoons und seine Sicht der Dinge. Oftmals kommen sie mir in den Sinn, kann Gerd nur beipflichten 👍😘.

      1. Imbissbude, Hedwig, LI und Pferdetag in allen möglichen Abwandelungen, Makrodingsgefummel, Uli Stein-Himmel/Wolken, wA, auch abgewandelt, Spatzenbande und dann kommt noch so viel spontanes, welches mir jetzt so aus dem Stegreif nicht einfallen will.

        1. Herr Puschel wäre auch noch zu nennen. Kleine Vögel waren die Bratzis, erinnere mich wie Fam. Flodder ihren Nachwuchs an die Imbissbude führte.😉😅

  4. Liebe Renata,
    herzlichen Dank für diesen Bericht mitsamt seiner wundervollen Fundstücke und Original – Zitate von Uli Stein wie „Momentan probiere ich mich ein wenig im Zeichnen“. Herrlich! Und ein wahrer Schatz für die Schatzkiste….

  5. Liebe Renata,

    großartig: Du erhälst von mir den Best-web-Wühlmaus-Oscar-Prize !!!
    und ab damit in die Schatzkiste. Wie schön, daß es damals noch keine
    mails und SMS gab – sonst hätten wir davon heute NIX mehr…
    Euch Lieben allen einen schönen Vor-Frühlings-Oster-Sonntag und
    optimistische Grüße aus dem Oberbergischen
    Juddel

    1. Danke für den Wühlmaus-Oscar 🐭- fühle mich geehrt. 😃
      Und ja: ich hoffe so sehr, dass es irgendwann irgendwo eine Art Uli-Stein-Archiv oder Museum gibt und dass solche Fundstücke dann alle den Weg dorthin finden. Er wurde überall als ‚bekanntester deutscher Cartoonist‘ bezeichnet – er darf doch nicht einfach so in Vergessenheit versinken. *seufz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.