Neuer Weltrekord in Hamburg

Vorgeschichte des Miniatur Wunderlandes:
Die Zwillinge Gerrit und Frederik Braun waren in Hamburg Betreiber der Discothek Voila. Im Jahr bekam Frederik Braun während eines Schweiz Urlaubs in einem Züricher Modellbahngeschäft einen Flash, die größte Modelleisenbahn der Welt zu bauen. Und dann sind er und sein Bruder Gerrit mit einer Seite Din A4, dem Finnanzierungsplan, zur Hamburger Sparkasse gegangen und die haben den Wahnsinn tatsächlich mitgemacht. Seit 2001 kann man das Miniatur besuchen, die Anlage weiter wachsen sehen.

Wie dieser Wahnsinn im Detail aussieht, kann man selbst in der Anlage stehend kaum überblicken. Am besten läßt sich das realisieren, wenn man Gerrits Tagebuch auf Youtube schaut, doch Obacht: Allein davon gibt es mittlerweile 77 Folgen. Aber jede dieser Folgen macht deutlich, was da geleistet wird. inzwischen gab es mehrere Nachahmner, die relaitiv große Anlagen zustande brachten, aber in Sachen Detailversessenheit spielte das MiWuLa schon 2001 in seiner eigenen Liga, hat sich bei jedem weiteren Bauabschnitt noch selbst übertroffen, alte Abschnitte mit Updates verbessert:

Gerrits Tagebuch #77

Neben Gerrits Tagebuch gibt es noch allerlei andere Videospecials, z.B. zum Flughafen, Formel 1 in Monaco (bauen sie), Lockdown, Elbplilharmonie … und auch Gäste:

Otto im Miniatur Wunderland

Und selbstverständlich haben sie ihre eigene Nachrichtensendung:

Tagesschau im Miniatur Wunderland

Das Tagesschau-Studio findet man natürlich in der Anlage. 🙂

Wer sich die Anlage anschaut mag Modellbau entweder gar nicht oder kriegt da ein so breites Lächeln, dass man immer wieder kommt. Wenn man denn noch durch Gerrits Tagebuch um die Details weiss, was da alles passiert, im Detail geleistet wurde, fühlt man das nicht nur als riesige Anlage, es ist gleichermaßen ein von denn Machern ausgelebter Traum, ein vom ganzen Team mit gelebter positiver Wahnsinn und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Welt geworden.

Wege zu den Nachahmern kann man sich sparen. Das ist bestenfalls groß, aber ohne Liebe hin gerotzt und bietet nicht den Charakter einer kleinen Welt, den nur das Miniatur Wunderland bietet. Sowohl Größe, als auch Detailverliebheit und die Umsetzung so vieler Ideen haben dort eine unerreichte Dimension.

8 Kommentare on “Neuer Weltrekord in Hamburg

  1. Warst du dabei?

    Naturfreund: Nee, während des Lockdowns kommt da kein externer rein, aber ich war dort natürlich schon öfter Gast, auch schon mit dem ffF von Manchi.

  2. Geniaaaaaler Beitrag! 🤩🤩🤩
    Als die Einblendung „first Challenge“ kam, war ich schon durcheinander… ich hab am Anfang ja nicht mitgezählt – wußte ja nicht, was da auf mich zukommt 😁
    Bei der „second Challenge“ hab ich verzweifelt gedacht: und das wird JETZT eingeblendet? Da muss ich alles nochmal durchhören?!?!!! 🤓
    Aber bei der „third Challenge“ kam von mir nur mehr: AAHHHHHHHHH ++ 💀 💀 💀
    Wem fällt bitteschön SOWAS ein? Aber: es ist über alle Grenzen hinaus GE-NI-AL! ✌️ 🏅
    Vielen Dank fürs Reinstellen! Wenn ich mir ein bissl Mut angetrunken habe (natürlich nicht mit SeKt oder so) und bissl mehr Zeit investieren kann, versuch ich mal die ersten zwei Challenges… 🤤
    Mich würde allerdings wirklich interessieren, was beim Zählen da so rauskommt… (habe extra den Beitrag nicht bis zum Ende geguckt, damit da nicht dann vielleicht die Zahlen stehen – will mir den Spaß ja bissl einteilen 🤪 🤪 🤪

    1. Bitte bis zum Ende anschauen. Die brauche das für die Zählung.

      Ja, die sind da wahnsinnig, aber die sind echt positiv kreativ wahnsinnig, zuletzt eine Brücke nach Südamerika gebaut, Rio vvon befreundeten Modellbauern um die Familie Martinez in Südamerika bauen lassen, weil die den besseren Blick auf landestypische Eigenheiten haben.

      Brücke nach Südamerika

      Die Brücke wird selbst Teil der Anlage, beide Gebäudeteile verbinden, Südbrankreich mit Südamerika und auch von Zügen befahren, damit es eine zusammenhängende Anlage bleibt, Miniatur Wunderland eben. Wer mal nach Hamburg kommen sollte, nach dem Lockdown, unbedingt dort hin. Und gern mit mir absprechen.

      1. Jürgen, wenn man deinen Beitrag liest, denkt man, du hast was geschluckt😂 . Oder ein Aprilscherz. „Brücke von Süd-Frankreich nach Südamerika“🤨.. 😂
        Aber die sind ja wirklich wahnsinnig (im positiven Sinn)… und NERVEN haben die, puhh…. so ein schweres Ding über Häuser hieven, boah… sehr spannend zu schauen. Aber um dieses „Miniatur Wunderland“ zu besichtigen, braucht man ja mindestens 1 Woche…🤪 Und wo nehmen die dort denn eigentlich den ganzen Platz her für diese riesige Ausstellung??🤔

        Naturfreund: Die haben in der Speicherstadt Lagerhallen mit langfristigigem Mietvertrag angemietet. Was die Nachahmer betrifft, ist mit diesem Video alles gesagt, sehr diplomatisch: Modellbahn in Bispingen Alles schnell hin gerotzt, wenig funktioniert, Züge und Länder passen nicht zusammen, Kabel liegen auf der Anlage herum, viel Strecke um Meter zu machen, größerer Maßstab, … Nein, Miniatur Wunderland geht anders.

  3. So ca. 28-30. …ich müsste nochmals nachzählen…🙈
    Wow – da hätte ich auch LIEBEND gern mitgearbeitet.👍
    Das Schwierigste, finde ich, sind die Abstände der Gläser, die müssen ja den Rhythmus geben, sonst erkennt man die Stücke nur schwer. Und das zweit-Schwierigste wäre das ‚Stimmen‘, da ja das Wasser immer wieder etwas verdunstet. Ich melde mich freiwillig als Nach-Stimmerin mit Pipette. Sooo cool! 😍

    1. Guuuut erkannt. Unter anderem genau diese Probleme hatten sie. Gleiche Gläser klangen zudem nicht gleich, mussten alle einzeln gestimmt werden, bergab fährt die Bahn schneller, auch das müssen sie berücksichtigen und die Verdunstung war, wegen der langen Stimmzeit ein wirkliches Problen. Aber schaut selbst … Weltrekordvorbereitung.

  4. Also MEINE grosse Frage wäre nun: Wieviele Gläser haben sie insgesamt gebraucht? 😃
    Meine Lösung für das Nach-Stimmen: ca. 30 Musikstudentinnen und -stundenten. Jede/r zuständig für (s)ein Stück. Täglich vor der Öffnung kurz rein und fertig. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.