„Ab und zu“ lohnt sich sowohl eine gute Brille, als auch nicht zu schnell zu fahren, dann doch:

Uli wollte ja immer mal eine Wildsau vor die Kamera bekommen. Ich hatte einst das Vergnügen …

Und ja, mit einer schlechten Brille, schlechterem Reaktionsvermögen, bei Glätte oder mehr Tempo hätte ich eine Kühlerfigur gehabt, hier aber doch mal alles richtig gemacht, wie die Unfallkamera (löst beim Bremsen aus und speichert noch 10 Sekunden Vergangenheit aus dem Pufferspeicher) beweist.

6 Kommentare on “„Ab und zu“ lohnt sich sowohl eine gute Brille, als auch nicht zu schnell zu fahren, dann doch:

    1. Die Scheinwerfer waren zu dem Zeitpunkt, wie der Wagen, gerade 2 Jahre alt. Fernlicht war wegen des entgegenkommenden Wagens nicht möglich. Den hatte ich, im letzten Moment der Aufzeichnung 1x zu sehen, dann noch mit der Lichthupe gewarnt.

      Die Wildsau hatte ich neben dem Abblendlicht so eben noch aus dem Grün über den Radweg kommen sehen. Mit den 2 Sekunden Reaktionszeit aus dem Fahrschulbuch hätte es übrigens nicht mehr gereicht, schon gar nicht bei erlaubtem Tempo. Ich war zufällig langsamer als erlaubt, weil früh dran, niemand hinter mir. Grund: Dort sind oft Rehe.

      Sonst beschleunigt man da schon auf 100, wie kurz danach erlaubt, d.h passt das Tempo schon an.

  1. Eine Straßenbegegnung mit einem Wildschwein hatte ich noch nie. Für Rehe habe ich schon desöfteren gebremst. Meistens kommen da ja ein paar mehr. Wildschweine habe ich mal an einem 30.12. in einem Wäldchen gesehen, wo ich ab und zu Pause gemacht habe. Seit dem Tag war ich nie wieder in dem Wald… 😉 Auf einen Zusammenstoß mit egal was kann wohl jeder gern verzichten. Also wünsche ich allen allzeit gute Fahrt.

    1. Während der Maisernte sind die Racker reichlich unterwegs. Viel Wild sieht man hierzulande auch auf Rügen.

      Den krassesten Wildwechsel hatten wir mal am Grand Canyon, vom Visitor Center am Abend zum Campingplatz (war voll belegt) und zurück zum Supermarkt. Dort hatten wir den Abend eingekauft und sind dann notgedrungen zurück und haben auf dem Parkplatz übernachtet. Auf dem Hin- und Rückweg zwischen Campingplatz und Supermarkt liefen umgerechte zwei Wildparks vor uns über die Strasse. Kaum auf dem Gas stand ich direkt wieder auf der Bremse, aber alle haben den nächsten Level unbeschadet erreicht.

  2. Nun ja, rechts vor links und immer auf die Fußgänger achten. Besonders auf die vierfüßigen, niedrigen, dunkel gekleideten und unaufmerksamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.