Dani Connor: Ab ins Tarnzelt

6 Kommentare on “Dani Connor: Ab ins Tarnzelt

  1. Alles im Tarnmodus – nur Dani Connor in leuchtendem Rot! 😂

    Die Biberburg finden – naja, könnte ja vielleicht eingeschneit sein? Außerdem hätte Dani sich vielleicht vorher ein bisschen was anlesen können… dann hätte sie sich 3 Stunden Fußmarsch gespart 😋

    Sie ist wirklich nett und engagiert – und sie lieeeebt Hörnchen – aber sie ist jung und wird sicher noch viel lernen müssen.

    In Schweden scheinen die Leutchen auch nicht allzu begeistert von Zuwanderern zu sein, wie es scheint. Sonst würden sie einem nicht solche Steine in den Weg legen. 😕

    1. Das geht nicht auf Schwedens Kappe, das haben sich die Leute da auf dem Felsen in der Nordsee durch ihr Referendum zum Brexit eingehandelt.

      Deutlicher gesagt: Die alten verborten Inselaffen haben sich von den Brexit-Betrügern am Nasenring zur Abstimmung verleiten lassen, viele junge Briten das Thema nicht ernst genomme und rums knallte dann die Tür zu.

      Dazu dann der Starrsinn bei den Verhandlungen – Ich erinnere mich an den tollen Cartoon mit Th. May in der Drehtür in Brüssel, rein, raus – und dann hatte die EU die Schnauze von den Extrawürsten, die UK schon vorher in Serie bekam, schlicht und ergreifend mal voll.

      Leute wie Dani baden also im Grunde die Folgen des Brexit aus, andere, die aus Europa stammend in UK tätig waren, umgekehrt auch. Vielleicht findet Dani ja einen flotten schwedischen Hörnchenfan, heiratet diesen und hat dann ihre Dauer-Eintrittskarte.

  2. Da bin ich ja mal gespannt, wie es weitergeht…
    Ich finde, sie ist recht ehrlich und man hat auch gesehen, dass sie frustriert (und traurig) war. Ich denke, die beiden hatten sehr hohe Erwartungen und nun braucht es halt einen ‚langen Atem‘. Ich drücke die Daumen.

  3. Mit den Brexit-Details kenne ich mich nicht so genau aus. Aber jedes Land hat ja Einreise- resp. Aufenthalts-Bedingungen. Ich hoffe einfach, Dani und ihr Freund haben genug Geduld. Dass da einige Ernüchterungen auf die beiden warteten, war ja abzusehen. Hoffentlich halten sie durch.

    1. Klar, aber diese Regel greifen eben erst durch den Brexit. Nach EU Recht hätte sich Dani frei dort aufhalten können, kann sich also bei Johnsons Parteiflügel für den Brexit und dessen Folgen bedanken.

      Wenn wird Deutsche nach Dänemark und Schweden fahren, sehen wir gar keine Zöllner mehr, nur noch am Flughafen. Das letzte Mal durch den Zoll musste ich (abgesehen von Butterfahrten bis in die 80er) nach Rückreise aus den USA. Ok, danach noch ab und zu wenn ich früher durch den Freihafen in Hamburg gefahren bin, aber das ist nun auch lange Geschichte, seitdem Stückgut nur noch im Container landet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.