Der 600. Beitrag (?) und mein 30. Beitrag

Ich habe lange überlegt, was ich für diesen Beitrag nehmen soll.

Nun habe ich mich für ein paar Fotos entschieden von Dingen/Tieren, die Uli gern fotografiert und uns im Notizbuch gezeigt hat. Also gibt es Hund, Pferd, Alpaka, Blume, Wolken, Wasser, Vögel (keine Hedwig) und Hörnchen. Viel Freude wünscht Euch Betti

Sollte ich einen Bereich vergessen haben, so schreibt es in die Kommentare, vielleicht kann ich die passenden Fotos nachreichen in einem späteren Beitrag.

14 Kommentare on “Der 600. Beitrag (?) und mein 30. Beitrag

  1. Erst mal nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag, viel Gesundheit und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit. Und natürlich auch Schaffenskraft! Man sieht ja, was ihr bei der Post so alles transportieren müsst. Die Dogge wiegt ja so sicher ihre 60 Kilo. Oder ist das der Fachkräftemangel und sie oder er ist Postmitarbeiter und hat schon fast alles ausgeliefert. Bei dem, was sich heutzutage so alles bewirbt, ist man mit einem Hund als Mitarbeiter ganz sicher oftmals besser beraten.🐶
    Ganz süss die kleinen Spatzen in der Badewanne.😍
    Danke für die schönen Bilder.
    Und: Es regnet! Juhu!

    1. Danke für deine Wünsche. Auch bei uns hat es vorhin ein wenig geregnet, nachdem es heute wieder 30 Grad waren. Bei uns geht es mit den Bewerbungen, sie sind bis jetzt alle der deutschen Sprache mächtig… Die Dogge ist einer der Hunde, welche sich hinter dem Zaun mit dem Organspende-Schild aus einem meiner früheren Beiträge verbirgt. Er kam mit raus, als Frauchen ein Paket bekommen hat und schaute neugierig ins Auto. Ich sagte zu der Frau, wenn der Hund ins Auto springt, mache ich ein Foto. Sie hat es erlaubt.
      PS: Seine Schwester (also von der Dogge) wohnte auch auf dem Dorf, ist leider schon verstorben und wurde durch eine französische Bulldogge ersetzt. 😀 😃 😄

  2. Das ist ja wirklich ein toller Beitrag. Und gut dass Dein Scooter fast leer ist. Da kann der Riesenwauzie gleich mit rein. Wäre eine schöne Hundehütte.
    LG aus dem behüt(t)eten Westfalen
    Michael

    1. Und was mich noch interessiert. Was ist denn das für eine „Reitgerte“? Ist es bestimmt nicht, sieht aber fast so aus.

      1. Gerd hat Recht, es ist eine „Paketangel“. Im Streetscooter ist ein Anti-Rutsch-Boden drin, so das die Pakete nicht rum rutschen. Und da man nicht mehr ins Auto reinkrabbeln kann, haben wir den Haken, um uns die Pakete zur Tür zu ziehen.
        Zur Hundehütte für den Wauzi: Ich denke, er hat viel mehr Platz wo er wohnt. Er ist eines von vielen Tieren auf einem Pferdehof, zu dem auch der „Apfel-Schimmel“ aus einem meiner früheren Beiträge gehört.
        Und das das Auto schon recht leer aussieht liegt daran, das dort mein vorletztes Dorf ist.

  3. Eine gelbe Hundehütte. Oder fängst du auf der Rückfahrt Hunde ein? Damit keine Leerfahrt entsteht, ein Zweitjob beim Chinarestaurant?
    Schnell ducken und Helm auf…
    Bin am überlegen, ein Sonnenblumenbild mit Biene oder ein Bienenbild mit Sonnenblume?
    Bei dem Wolkenbild musste ich gleich an Ulis Wortschöpfung denken, „Wolkendingsgefussel“ hat er sowas immer genannt.
    Hörnchen schaut ja sehr verwundert. Ob die Spatzen in seiner Badewanne sitzen?
    Die beiden Alpakawelpen kommen mir so bekannt vor. 🙂

    1. Als Zweitjob Hundefänger wäre nichts für mich – ich weiß nicht, wo es ein Chinarestaurant gibt… 😀 😃 😄 Außerdem war die Dogge bisher der einzige Hund, der es in den Streetscooter geschafft hat. Ein Deutsch-Kurzhaar hat überlegt, ist dann aber doch lieber wieder auf sein Grundstück gegangen.
      Das Hörnchen guckt bestimmt so entsetzt, weil meine Kamera kein schärferes Bild hinbekommen hat, obwohl das Hörnchen sooo lange auf dem Ast sitzen geblieben ist, damit ich Fotos machen kann. 🐿

  4. Beim Wolkenbild musste ich auch gleich an Ulis Wolkenbilder denken. Davon gibt es übrigens einige in seiner Werkschau.
    Danke dir Betti – Deine Fotostrecken mag ich immer. ♡

    1. Danke, es freut mich, wenn dir die Bilder gefallen. Mal sehen, was ich mir als nächstes einfallen lasse. Ich glaube, ich habe noch ein „Suchbild“ in meinem Fundus. 😀

  5. Ich liebe solche Fotoallerleis! Das war auch bei Uli immer spannend!
    Meine Favoriten: Die Sonnenblume – da geht einem das Herz so richtig auf – die badenden Vögelchen wie auch die Junggänse und die jungen Alpakas.
    Betti, du bist auch eine Löwin? Dann hab ich demnächst was: Just jetzt im späten Juli gallopierte doch tatsächlich ein Wolkenlöwe bei mir über den Himmel. *knips* Allerdings warte ich, bis ich auch ein paar Bilder zusammen habe – ein Foto langt ja nicht für einen Beitrag….
    Auf jeden Fall nachträglich alles Gute zum Purzeltag, auch wenn ich nicht weiß, der wievielte es ist 🥳

  6. „ein Foto langt ja nicht für einen Beitrag….“ – Warum nicht? Bei Uli gab es doch meist auch nur ein Foto, zu dem wir dann „unseren Senf dazugegeben“ haben. Aber du hast ja Recht, ich bringe es eben auch nicht fertig, nur ein Foto in einen Beitrag zu packen. 😀
    Und zu „auch wenn ich nicht weiß, der wievielte es ist “ – kleiner Tipp: Ich werde am 25.01.2024 genau 21000 Tage alt. Da du ja Rätsel liebtst, viel Spaß beim zählen/rechnen… 😄 😁 😆 Und danke für deine Geburtstagswünsche. Ach ja, du schreibst „auch eine Löwin“, du auch???

  7. Okili, dokili. Nun bin ich im Bilde. Aber ich sag‘ niiiiiicht! 😛
    „roaaaaaarrrr“ *Krallen wetz*
    Ja, sogar der erste Löwe! Aber für mich ist es leider ein Fluch, im Sommer geboren zu sein – ich HASSE Hitze – was soll ich mir denn noch ausziehen, wenn ich doch nur mehr die bloße Haut anhabe ?!???

    Außerdem ist in den Ferien keiner da, mit dem man feiern kann – und der eine Tag, an dem man in der Schule nicht wie alle anderen Aufgaben schreiben muss – um den bin ich auch immer umgefallen. Wähhhh! *Torte schmeiss*

  8. Dann gratuliere ich dir noch nachträglich, aber um so herzlicher, zu deinem Geburtstag. Ich hatte ja auch immer in den Ferien Geburtstag. Aber „und der eine Tag, an dem man in der Schule nicht wie alle anderen Aufgaben schreiben muss “ – das gab es bei uns nicht. Hitze mag ich auch nicht und mir graut schon vor den nächsten Tagen, wenn ich bei der Hitze arbeiten muß. Wir hatten aber vor ein paar Jahren auch mal einen kalten Ende-Juli und wir haben draußen gefeiert. Irgendwann fragte der erste Gast nach Glühwein oder Grog und der nächste meinte, man könne dazu Lebkuchen essen. Ich hatte zufällig noch eine Tüte Lebkuchenherzen, die wir dann wirklich Ende Juli zum Grog gegessen haben… Das waren noch Zeiten… 😎😎😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.